Badenliga: TVK siegt im letzten Heimspiel

0
1168
TV Knielingen
www.tvknielingen-handball.de

Erst im Endspurt setzen sich die Knielinger durch

Robbie Swoden BLM TVK - Wiesloch  022
Foto: Andreas Arndt

 Karlsruhe-Knielingen. Der TV Knielingen gewann sein letztes Saisonheimspiel gegen die TSG Wiesloch mit 29:27 (12:14). Das Team des scheidenden Trainers Andrei Burlakin hatte dabei allerdings mehr zu leisten als dies aufgrund der Tabellensituation beider Mannschaften zur erwarten war.

Der Burlakin-Sieben fehlte es zunächst an der gewohnten Dynamik, während die Gäste – vor der Begegnung noch in Abstiegsgefahr – mit hoher Laufbereitschaft die Hausherren vor einige Herausforderungen stellten. So lag der TVK bald mit 0:3 zurück. Man brauchte fast fünf Minuten um den ersten Treffer zu markieren. Bis zur zwölften Minute war allerdings der gleichstand hergestellt. Eine Führung wollte aber nicht gelingen, auch weil der Knielinger Abwehrverband nicht kompakt genug stand und so den Wieslocher Angreifern zu viele Entfaltungsmöglichkeiten ließ. Zudem hielt Gästetorwart David Böhler herausragend und trug maßgeblich dazu bei, dass seine Farben bis zur Pause in Front blieben und auf der Anzeige etwas überraschend das Zwischenergebnis 12:14 zu lesen stand.

Hoch motoviert und taktisch neu justiert kamen die Knielinger aus der Pause. Es dauerte nicht lange und der Gleichstand war hergestellt (15:15). Ein zweifache Zeitstrafe ließ die Gastgeber wieder ins Hintertreffen geraten (16:19). Gestützt auf den glänzend aufgelegten Robbie Swoden im Knielinger Kasten kamen die Fächerstädter aber bald wieder heran (19:19). Es dauerte aber bis zur 54. Spielminute bis der TVK in Person von Benny Borrmann (8 Tore) die erste Führung herauswarf (24:23). Dieser war es auch der in den Schlussminuten die Big Points setzte als die Gelb-Schwarzen jeweils mit ein oder zwei Treffern vorne lagen.

Die Zuschauer in der Halle hatten ein temporeiches und jederzeit hoch spannendes Spiel gesehen. Kurios die Szene nach dem Abpfiff. Beide Mannschaften feierten: Knielingen wegen des Sieges im letzten Heimspiel; Wiesloch wegen des gesicherten Klassenhalts, da auch die direkte Konkurrenz im Tabellenkeller verlor.

Andrei Burlakin zog die Bilanz des Spiels seiner Mannschaft: „Zufrieden bin ich natürlich, dass wir das letzte Heimspiel gewonnen haben. Gut war, dass Hannes Abt nach den Wochen seiner Verletzungszeit wieder Regie führen konnte. Robbie hat gut gehalten und seinen Teil zum Erfolg beigetragen. Allerdings sind zwölf Tore in der ersten Halbzeit zu wenig um in der Badenliga zu gewinnen. Das haben wir im Angriff in der zweiten Halbzeit viel besser gemacht.“

Das TVK-Team: Robbie Swoden (Tor), Florin Panazan (Tor), Benny Borrmann (8), Daniel Kübler (1), Jonas Metz (2), Hannes Abt (3), Jochen Werling (6), Felix Kiefer, Simon Linz, Daniel Schunk (7), Mirek Durajka (1), Felix Kracht (1) und Frederik Spoden. Es fehlten verletzungsbedingt Markus Becker und Ilja Burlakin.

Quelle: TV Knielingen