Badischer B-Jugend Meister TGS Pforzheim dominiert Stadtderby in souveräner Manier

0
1920
Meisterschaftsbild:  v.r.n.l stehend: Trainer Timo Hufnagel, Tobias Bitter, Nils Eckhardt, Mika Barie, Lukas Klittich, Niklas Blum, Lukas Delinasakis, Rostislav Hrabovoi, Alex Hager v.r.n.l. knieend: Patrick Tschierswitz, Lasse Wörtz, Torwart Oliver Fesser, Max Fröhle (liegend), Johannes Eberle, Matthias Höfflin es fehlen: Lasse Malolepszy, Valentin Fuchs, Max Gromer, Betreuer Daniel Leskovic

Badischer B-Jugend Meister TGS Pforzheim dominiert Stadtderby in souveräner Manier

 

Meisterschaftsbild: 
v.r.n.l stehend: Trainer Timo Hufnagel, Tobias Bitter, Nils Eckhardt, Mika Barie, Lukas Klittich, Niklas Blum, Lukas Delinasakis, Rostislav Hrabovoi, Alex Hager
v.r.n.l. knieend: Patrick Tschierswitz, Lasse Wörtz, Torwart Oliver Fesser, Max Fröhle (liegend), Johannes Eberle, Matthias Höfflin
es fehlen: Lasse Malolepszy, Valentin Fuchs, Max Gromer, Betreuer Daniel Leskovic

Mit einem äußerst deutlichen und auch in der Höhe verdienten 27:16 Heimsieg in der Bertha Benz Halle behielt der neue Badische B-Jugend Meister TGS Pforzheim auch im Stadtderby gegen die SG Pforzheim/Eutingen 2 klar die Oberhand. Lediglich eine Viertelstunde (5:5) konnten die Eutinger Jungs in einem auf hohem Niveau geführten Spiel Paroli bieten. Danach setzte die TGS die von Trainer Timo Hufnagel verordneten taktischen Umstellungen im Angriff besser um und die Defensivabteilung ließ mit einem starken Oliver Fesser im Tor nichts mehr anbrennen. Fünf Minuten lang raschelte es nur noch im Eutinger Tor (10:5) und nach einer Auszeit mit Hineinnahme des 7.Feldspielers konnte Matthias Höfflin Sekunden vor dem Halbzeitpfiff mit einem sehenswerten Heber von Rechtsaußen den 12:6 Halbzeitstand markieren. 

Auch in der 2.Halbzeit änderte sich am Geschehen nichts. Die TGS dominierte das Spiel nach Belieben und nach zehn Minuten (21:9) wurde bei der TGS munter gewechselt, um allen Spielern ausreichend Spielpraxis zu ermöglichen. 

Den 27:16 Endstand erzielte 20 Sekunden vor Schluss der starke C-Jugendliche Tobias Bitter, der die Ausfälle der Kreisläufer Lasse Malolepszy und Valentin Fuchs am Kreis und auf Hinten Mitte in der Abwehr exzellent kompensierte und selbst vier Treffer erzielte. 

Nach dem Spiel überreichte Erich Wolf stellvertretend für den Badischen Handball Verband den Meisterschaftswimpel und die T-Shirts zum Titelgewinn. 

Als nächste Aufgabe steht für die TGS Jungs von 19. – 22. April 2019 das IBOT (Internationales Biberacher Osterturnier) auf dem Programm, bei dem nationale und internationale Spitzenteams auf den Badischen Meister warten.

Eine Woche später geht es dann um die Wurst, wenn am Sonntag, 28.04.2019, beim württembergischen Landesmeister der Baden-Württemberg Pokal ausgespielt wird.

Als Ziel für die nächste Runde ist die Qualifikation für die Baden-Württemberg Oberliga ausgegeben worden, bei der die TGS sich in der ersten Runde am Samstag, 04.05.19 in Heddesheim gegen die badischen Konkurrenten JSG Leutershausen/Heddesheim und HG Oftersheim/Schwetzingen durchsetzen muss. Die ersten zwei dieser Teams treffen dann Anfang Juni auf Vertreter aus Südbaden und Württemberg, um die freien Plätze für die BWOL auszuspielen.

Es spielten: Oliver Fesser – Lukas Klittich, Johannes Eberle 1, Niklas Blum 4/3, Lukas Delinasakis 1, Lasse Wörtz 1/1, Alex Hager 4, Nils Eckhardt 7, Matthias Höfflin 1, Mika Barie 2, Rostislav Hrabovoi, Tobias Bitter 4, Maximillian Fröhle 2