BWOL Damen: HSG St.Leon/Reilingen : HSG Mannheim 30:24 (13:12)

0
738
HSG St. Leon/Reilingen
www.hsg-jsg-stleon-reilingen.de

Endlich klappt es auch in Reilingen

Nach drei Siegen in Folge sollte nun endlich der Fluch in der Fritz-Mannherz-Halle gebrochen werden. Viel Selbstvertrauen konnten die Damen der HSG die letzten Wochen tanken.

Das Spiel begann schnell, die Gäste konnten die ersten zwei Treffer erzielen (0:2). Immer wieder setzten diese die Gastgeberinnen unter Druck. Diese hielten jedoch stand und so war das Spiel ausgeglichen. Beim Stand von 8:8 mussten die zahlreichen Zuschauer mehr als 10 Minuten auf das nächste Tor warten. Immer wieder spielten sich die Damen der HSG schöne Chancen heraus und scheiterten an der guten gegnerischen Torfrau. Aber auch die eingewechselte Natascha Heinzmann konnte einige wichtige Chancen der Mannheimerinnen vereiteln. In der 25. Spielminute trafen die Gäste erstmals zum 8:9. Die Damen der HSG zogen nach. Immer wieder wurden die Bälle in der Abwehr erobert und im Angriff verspielt. Trotzdem konnten die Gastgeberinnen mit einem Tor Vorsprung in die Pause gehen (13:12).

Daniel Pfisterer forderte seine Mannschaft auf, sich endlich beim Abschluss zu konzentrieren.  Die Gäste hatten Anspiel und erzielten den Ausgleichtreffer zum 13:13. Die Damen aus St.Leon/Reilingen hatten das Auge für die freie Mitspielerin und konnten sich aus einer stabilen Abwehr heraus auf 17:14 absetzten. Doch die Gäste ließen nicht locker, immer wieder verkürzten sie den Vorsprung. „Immer wieder konnten wir durch unsere starke Abwehr wichtige Bälle erobern“ resümierte Pfisterer nach dem Spiel. Die Chancen wurden dann auch endlich im gegnerischen Tor versenkt. Die HSG St.Leon/Reilingen ließ den Gegner ein letztes Mal auf ein Tor herankommen (23:22).  Dann wurde der Vorsprung jedoch kontinuierlich vergrößert. Über ein 24:22, 25:22, 26:22 und 27:22 zogen die Gastgeberinnen auf 28:22 davon. Dies sollte auch die Vorentscheidung für den ersten Heimsieg in Reilingen sein.  Am Ende (30:24) konnte sich die HSG über zwei weitere Punkte freuen.

Es spielten:

N.Heinzmann und K. Heinzmann (beide Tor), E.Zinser, N. Fendrich(4/2), J. Ganshorn(2), L.Engelmann(4), M.Rühl,  K.Ruder(1),  J.Vetter (5), J.Koch(3), S.Kerle(4) und C.Wiedemann(7/5)

Vorschau:

Der Trend nach oben soll weiter fortgesetzt werden. Das nächste Spiel wird jedoch einiges von unseren Damen abverlangen. Gegner ist die HC Wernau. Das Hinspiel wurde in den letzten Sekunden  verloren.  Es wird wieder ein Bus eingesetzt für dieses schwere Auswärtsspiel. Unterstützt unsere Damen und meldet euch bei Werner Wiedemann(Tel. 06227 – 52370) an. Das Spiel beginnt um 17:00 Uhr in der Neckartal-Sporthalle in Wernau. Abfahrt ist um 13:30 Uhr beim SG Vereinsheim.  Unsere Damen würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

Quelle: HSG St. Leon / Reilingen