Unnötige Niederlage gegen den Tabellenersten

0
879
HSG St. Leon/Reilingen
www.hsg-jsg-stleon-reilingen.de

HSG St.Leon/Reilingen: HC Wernau  31:32 (16:16)

Am Sonntagmittag um 15:30 Uhr trafen die Damen der HSG auf den Tabellenersten aus Wernau. Jeannette Ullrich vor dem Spiel: „ In dieser Liga kann jeder jeden besiegen und wir holen uns heute die zwei Punkte“. Das Spiel begann spannend, in den ersten fünf Spielminuten stand es lediglich 1:1. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball und die Abwehrreihen waren nicht gerade zimperlich. Die Gäste konnten immer wieder vorlegen, doch die HSG zog nach. Über ein 4:4 und 7:7 stand es zwischenzeitlich 9:9. Danach konnte durch eine starke Abwehrleistung und schön herausgespielte Tore eine Führung herausgespielt werden. Es machte den Anschein als wäre der Knoten geplatzt. Mit drei Toren Vorsprung (12:9) ließ man jedoch dem Gegner zu viel Freiraum. Diese nutzten die kleine Schwächephase und  konnten bis Ende der ersten Halbzeit gleichziehen. Beim Stand von 16:16 wurden die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitpause motivierte Jeannette Ullrich ihre Mädels: „ Wir sind die spielerisch bessere Mannschaft, aber wir müssen in der Abwehr noch zulegen“.
Den besseren Start erwischten die Damen der HSG. Über ein 17:16 und 20:18 konnte man sich wiederum mit drei Toren (21:18) absetzen. Doch die Gäste ließen nicht locker, immer wieder wurde die Abwehrreihe überlistet und Tor um Tor aufgeholt. Beim Stand von 29:28 konnte die HSG St.Leon/Reilingen ein letztes Mal in Führung gehen. Wernau zeigte wieso sie noch ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen. Sie zogen gleich und legten noch eins drauf (29:30). 30 Sekunden vor Ende behielt Juliane Vetter die Nerven und erzielte den Ausgleich (30:30) für die HSG. Es waren noch 15 Sekunden zu spielen und die HC Wernau hatte den Ball. In den letzten 5 Sekunden konnten diese noch einen Freiwurf herausholen und im Tor der HSG unterbringen.

Jeannette Ullrich lobte ihre Mannschaft: Wir haben gekämpft und gut gespielt, leider haben wir in der zweiten Halbzeit spielerisch nicht das umsetzen können was in der Kabine besprochen wurde.“

Es spielten:

N. Heinzmann und K. Heinzmann (beide Tor), L.Wiedemann (2), L.Engelmann , S.Jünger (2), J.Koch (1), E.Zinser (1), N. Fendrich (9/3), J. Ganshorn (1), M.Rühl, K.Ruder (4), J.Vetter (5), S.Kerle(5) und C.Wiedemann

Vorschau

Nächste Woche am Samstag um 18 Uhr gastieren die Damen der HSG beim TV Pflugfelden. Pflugfelden stehen mit 4:4 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. Für diese Auswärtsfahrt wird ein Bus eingesetzt. Abfahrt ist am Samstag um 15 Uhr beim SG Vereinsheim. Es sind immer noch Plätze frei, wer mitfahren möchte kann sich bei Werner Wiedemann (Tel. 06227 – 52370) melden.  Es wäre schön, wenn die Damen wieder durch so ein lautstarkes Publikum unterstützt werden. Vielen Dank an alle Fans, die unsere Mannschaft immer wieder antreiben.

Quelle: HSG St. Leon / Reilingen