BWOL Damen: WSG Eningen/Pfullingen – HSG St. Leon/Reilingen 25:21 (13:10)

0
956

WSG klettert nach Heimsieg auf den zweiten Tabellenplatz

Pfullingen – Am Sonntag trafen die Damen der WSG Eningen- Pfullingen bei ihrem letzten Heimspiel der Hinrunde in der heimischen Kurt-App Halle auf den Aufsteiger HSG St. Leon/Reilingen.

Die WSG- Damen fanden gut ins Spiel. Durch eine konsequente Abwehrarbeit und eine stark haltende Manuela Röpnack war ein schnelles Spiel nach vorne möglich, wodurch die WSG schnell mit 5:1 in Führung ging. Bis zum 13:6 konnte die deutliche Führung gehalten werden, doch die Gäste legten bis zur Pause einen Gang zu und die Gastgeberinnen fanden nicht mehr den Weg zum Tor. Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich mit 13:10 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit fanden die Gäste aus St.Leon/Reilingen besser in das Spiel und konnten so auf 14:13 herankommen. In den folgenden Spielminuten konnte keine der beiden Mannschaften das Spiel dominieren. Doch ein gehaltener 7-Meter von Manuela Röpnack, die über das ganze Spiel eine gute Leistung zeigte, belebte die WSG-Damen und sie konnten auf 23:16 davonziehen. Im restlichen Spielverlauf ließen sich die Gastgeberinnen von etlichen Zeitstrafen nicht beirren und siegten letztendlich durch ihren Kampfgeist verdient mit 25:21.

Im Angriff konnte vor allem Britta Rauscher mit 8 sauberen Toren überzeugen.

Nächste Woche muss das Team um Dietrich Bauer noch in Bietigheim ran, bevor es in die Weihnachtspause geht.

WSG-Trainer Dietrich Bauer freute sich mit seinem Team über den Heimsieg und sagte: „Wir versuchen auf dem zweiten Platz zu überwintern“. Er gibt aber zu bedenken, dass das Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Bietigheim kein Selbstläufer wird. (alexa/sege)

WSG: Röpnack, Heinzelmann; Yurdakul (3), Hausch (1), Schick (6/2), Breckel, Rauscher (8), Jabot, Lehner (4/1), C. Schnitzer, A. Schnitzer (2), Fuhrmann (1)

Quelle: WSG Eningen / Pfullingen