Torarme Partie in Pfullingen

0
131

In einer torarmen Partie unterlagen die Rhein-Neckar Löwen in der Dritten Handball-Liga mit 19:22 (10:12) beim VfL Pfullingen.  

Bester Torschütze war Felix Göttler, der sechs Treffer für die Löwen erzielte. Leon Keller und Maximilian Kessler waren jeweils vier Mal erfolgreich. Bei den siegreichen Hausherren überzeugte vor 850 Zuschauern in der Kurt-App-Sporthalle Felix Zeiler mit fünf Toren.

„Wir haben den Fokus auf die Abwehr gelegt und dies hat uns aufgrund der Wechsel das ein oder andere Tempotor gekostet“, analysierte Alexander Bossert. Der Löwen-Trainer ergänzte: „Wir haben vorne zu schnell abgeschlossen und auch empfindliche Gegenstoßtreffer bekommen. In der zweiten Halbzeit waren wir dran, das Momentum war beim 16:16 auf unserer Seite, doch die Partie ist nicht gekippt.“

Die Löwen erwarten nun beim nächsten Heimspiel den TSV Neuhausen/Filder 1898. Gespielt wird am kommenden Samstag (20 Uhr) in der Stadthalle Östringen.  

VfL Pfullingen – Rhein-Neckar Löwen II 22:19 (12:10)

VfL: Schlipphak, Bantle – Zeiler (5), Dietrich, Schiemann (1), Schmidt (3), Roth (4), Prinz, Roth, Ilitsch (1), Hausmann (2), Rapp (1), Röller (2), Rix (3/1).

RNL: Gierse, Berghoffer – Messerschmidt, Göttler (6/1), Lennart Karrenbauer, Kunde, Schwarzer (3), Keller (4), Straub (1/1), Willner, Clarius, Krauth, Kraft, Laurin Karrenbauer (1), Kessler (4).

Quelle: Kai Henninger – Pressesprecher der Junglöwenritt