Dieses Mal der glückliche Sieger! 

0
328
SG Heidelsheim/Helmsheim
die-sghh.de

Badenliga Herren:

SG Heidelsheim/Helmsheim – TSV Amicitia Viernheim             26:25 (9:14)

Eine gute erste Halbzeit des TSV Viernheim, viel Kampf und taktische Umsetzung unserer Heimmannschaft – dieses Badenligaspiel hatte einiges zu bieten. 

Schon zu Beginn des Spiels war dem Gast aus Viernheim anzumerken, dass man sich gut auf den Gegner eingestellt und viel vorgenommen hatte. So kamen die Gäste durch eine hohe Motivation und vor allem den großen Willen in den Toraktionen direkt zu einigen Siebenmetern, die Marcel König verwandelte (7., 3:4). Zu Beginn gelang es der Mesic-Truppe noch den Anschluss zu halten (12., 4:6; 23., 8:11), im weiteren Verlauf scheiterte man allerdings zu oft am starken Viernheimer Torhüter Marius Walter. Die Viernheimer Offensive spielte die Angriffe weiterhin konsequent zu Ende, sodass zur Halbzeit ein Fünf-Tore-Vorsprung zu Buche stand. Leider musste man in dieser sehr intensiven ersten Halbzeit den Ausfall von Max Bodemer verzeichnen, der in einer unglücklichen Aktion umknickte – gute Besserung, Max!

Die ohnehin schon etwas dünn besetzte Personaldecke des Heimteams wurde durch diese Verletzung noch einmal weiter strapaziert. Die Richtung, mit welcher man die zweite Halbzeit angehen wollte, war allerdings klar: Besonders das Angriffsspiel sollte in den Blick genommen werden. Die vorgenommene taktische Umstellung auf sieben gegen sechs war zwar mit einem großen Risiko verbunden, dennoch half es der SG HH besser in die Angriffsaktionen zu kommen (40. 15:18; 41. 17:19). Mit dem 18:19 durch Stephan Keibl in der 43. Minute konnte erstmals nach dem Rückstand der Anschluss geschafft werden, der Ausgleich wollte allerdings (noch) nicht fallen. In dieser Phase stand immer wieder die heimische Abwehr im Fokus, die die Angreifer der Gäste nun besser in den Griff bekam. Mit dem Momentum des aufgeholten Rückstandes konnte die SG über 20:21 (46.), 21:22 (48.) sowie 22:23 (50.) schließlich durch Marco Kikillus zum viel umjubelten 23:23 (51.) ausgleichen. Danach war es Stephan Keibl, der mit dem 24:23 (53.) gar die Führung besorgte. Der erneute Ausgleich ließ beide Mannschaften in die letzten und entscheidenden fünf Spielminuten gehen. Die Spielfolge ging über das 25:24 (57.) durch Jonas Krepper sowie den erneuten Ausgleich durch Fabian Medler (58. 25:25) und sollte im letzten Tor des Tages durch Stephan Keibl münden. In der letzten Minute konnte trotz jeweiliger Auszeit und (guten) Abschlüssen kein Tor mehr erzielt werden, womit die Bruchsaler Sporthalle mit großem Jubel über den Sieg der Heimmannschaft den Abpfiff feierte. 

Ein gutes Badenligaspiel, welches in der ersten Halbzeit durch die Gäste dominiert wurde, endete mit dem glücklicheren Ende für die Heimmannschaft. Damit konnte unsere SG (12:4 Punkte) die Gäste aus Viernheim (8:8 Punkte) in der Tabelle etwas distanzieren und rangiert auf Platz 3. Aber schon die kommenden Wochen werden zeigen, in welche Richtung es für unser Team geht. Nächste Woche steht erneut ein Heim- und Topspiel an, zu Gast ist die zweitplatzierte Mannschaft aus Friedrichsfeld (13:3 Punkte). Kommt vorbei und unterstützt die Mannschaft so lautstark wie in dieser Woche! 


Für die SG spielten: Pascal Boudgoust, Sascha Helfenbein (beide Tor), Matej Popovic, Max Bodemer (1), Julian Mohr, Stephan Keibl (5), Jakob Fassunge (1), Johannes Köster (3), Matthias Junker (1), Jonas Krepper (2), Julian Hörner (8/1), Marco Kikillus (3), Daniel Badawi (2)

Quelle: Michael Förster – SG Heidelsheim/Helmsheim