Ein hartes Stück Arbeit

0
91
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

Badenliga Männer

SG Löwen gegen TV Friedrichsfeld                33:29

So knapp und spannend hatten sich die Fans das letzte Heimspiel nicht unbedingt vorgestellt, aber es war erneut ein Abbild der Ausgeglichenheit der Liga in dieser Saison. 

Die Gäste hatten sich viel vorgenommen, schließlich geht es für sie immer noch darum einen drohenden Abstieg zu vermeiden. Entsprechend engagiert und motiviert gingen sie von der ersten Minute an zur Sache. Vom Ergebnis her schafften sie nur in der Anfangsphase drei Mal den Ausgleich, aber an ihre Chance glaubten sie bis zur letzten Minute und in den Schlussminuten kamen sie noch einmal auf 31:29 heran, bevor Nikola Pugar mit seinen Toren sechs und sieben nach mehreren Fehlversuchen der Löwen für die Entscheidung sorgte.

Im Spiel führten ansonsten immer die Löwen, schafften es aber nie, den Vorsprung so auszubauen, dass eine gewisse Ruhe ins Spiel kommt. Leichte Fehler in der Abwehr wurden von den Gästen immer wieder dazu genutzt, das Spiel offen zu halten und den Rückstand zu minimeren. 

Erfreulich, das die Löwen diesen Sieg unbedingt wollten und trotz der Probleme im Abwehrverband, einigen überhasteten Abschlüssen und leichten Fehlern im Spielaufbau immer in der Lage waren das Spiel im Griff zu behalten. Hervorzuheben an diesem Abend sicherlich Nikola Pugar mit sieben blitzsauberen Treffern, Philipp Badent, der insbesondere in den ersten 20 Minuten unermüdlich das Spiel angetrieben hat, in dieser Phase seine 4 Tore erzielt hat und auch einiges einstecken musste und auch Fabian Engels, der zusammen mit Nikola Pugar in der zweiten Halbzeit 10 der 15 Löwentore zum Sieg beitrug.

Am Wochenende geht es jetzt noch zum TSV Rot-Malsch. Der zweite Platz ist zwar gesichert, aber natürlich will man die gute Saisonleistung mit einem Sieg untermauern.  

Aufstellung: Fabian Engels (8), Nikola Pugar (7), Philipp Badent (4), Jonas Bauer (3), Rouven Hoffmann (3), Felix Kirschner (3), David Walzenbach (3), Leon Dennhardt (2), Silas Becker, Cedric Ehret, Niko Kettner, Simon Reisig, Lars Wilkening 

Quelle: Theo Geiger – Pressesprecher SG Heddesheim