Revanche misslungen – Heimniederlage gegen die Wölfe aus Plankstadt

0
42
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

Badenliga Herren

SG Löwen gegen Handballwölfe Plankstadt            22:28

Es gibt wenig schön zu schreiben. Im Badenliga Spitzenspiel waren die Gäste aus Plankstadt das eindeutig bessere Team und deshalb am Ende auch der verdiente Sieger. Aus einer guten Anfangsphase mit einem 2:6 Vorsprung nach elf Minuten zogen die Gäste sicherlich noch mehr Selbstvertrauen und traten auch entsprechend selbstbewusst auf. Zwar konnten die Löwen bis zur 22. Minute auf 6:8 verkürzen, aber schon bis dahin hatte man einige gute Chancen liegen gelassen und weiter aufgebaut. Konsequente offensive Abwehrarbeit, schnelles Umschaltspiel, auch nach Gegentoren und effektiveres Abschlussverhalten führten bis zur Pause zu einem deutlichen 9:14 Vorsprung.

Nach Wiederanpfiff hätte man dann vielleicht noch etwas bewegen können, schwächelte aber auch hier in diversen Situationen und konnte so nicht die durchaus mögliche Aufholjagd nicht starten. Die Gäste spielten weiter ihr Spiel und erzielten auch in der zweiten Halbzeit zu viele einfache Tore, nach schwachen Abschlüssen oder technischen Fehlern auf Heddesheimer Seite. Hier versuchte man jetzt immer wieder mit dem siebten Feldspieler zum Erfolg zu kommen, aber im Nachhinein sind auch diese Versuche deutlich gescheitert und so stand am Ende die auch in dieser Höhe verdiente Niederlage.

Punktgleich mit dem TV Hardheim steht man jetzt aber noch immer auf Platz zwei der Tabelle und hat alles in eigener Hand. Vielleicht gelingt es ja in der kurzen Osterpause den Kopf frei zu bekommen und dann selbstbewusst in die letzten Spiele zu gehen. Das Potential sollte vorhanden sein.

Aufstellung: Felix Kirschner (4), Simon Reisig (4), Niko Kettner (3), Leon Dennhardt (2), Fabian Engels (2), Philipp Badent (1), Jonas Bauer (1), Silas Becker (1), Rouven Hoffmann (1), Nikola Pugar (1), Tom Stephan (1), David Walzenbach (1), Cedric Ehret, Marc Kolander

Quelle: Theo Geiger – Pressesprecher SG Heddesheim