Ein knapper, glücklicher, aber keineswegs unverdienter Sieg

0
58
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

Badenliga Frauen

SG Heddesheim I bei SG Heidelsheim/Helmsheim            18:16

Nach knappen Siegen für Wiesloch und unsere Damen liegen wir weiterhin einen Punkt hinter Platz drei in Lauerstellung. In Heidelsheim erwischten unsere Damen durch zwei Treffer von Alina Holzer und einen verwandelten Siebenmeter von Maike Korn einen guten Start und führten in der 3. Minute mit 3:0. Die Gastgeberinnen ließen sich dadurch nicht beeindrucken und gingen mit einem 5:0 Lauf bis zur 15. Minute selbst mit 5:3 in Führung. Erst in der 15. Minute 12 Minuten erzielte Selina Pugar den 4. Heddesheimer Treffer. In der insgesamt an Toren armen Partie ging es danach im Gleichschritt bis zum 10:9 Pausenstand für die Gastgeberinnen.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff einmal mehr der Ausgleich und der verbissene Fight ging weiter Der Einsatz und der Siegeswille lohnte sich am Ende aber doch. Den 14:13 Rückstand in Minute 50 egalisierte Sarah Vetter und Kathrin Scheiner sorgte dann kurz darauf nach langer Zeit wieder einmal für eine Heddesheimer Führung, die erneut Sarah Vetter mit zwei Treffer weiter ausbaute. Eine Vorentscheidung den in den Schlussminuten ließ man sich diesen Vorteil nicht mehr nehmen und so stand am Ende ein knapper, glücklicher, aber keineswegs unverdienter Sieg, 

Aufstellung: Maike Korn (6), Alina Holzer (4), Sarah Vetter (4), Aylin Gedik (1), Christina Matthes (1), Selina Pugar (1), Kathrin Scheiner (1), Britta Butschek, Anna-Lena Dluzak, Eva-Maria Hildenbrand, Laura-Louise Knödler, Annika Schlechter, Ina Simeth

Quelle: Theo Geiger – Pressesprecher SG Heddesheim