Deutliche Heimniederlage der TG Laudenbach gegen den TV Mosbach

0
186
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de

Ein wahres Wechselbad der Gefühle erlebten die Zuschauer am vergangenen Sonntagabend bei der am Ende deutlichen 24:33 Heimniederlage der TG Laudenbach gegen den TV Mosbach. Mit einer Rumpftruppe, die mit Spielern der zweiten Mannschaft aufgefüllt war, gingen die Laudenbacher gegen den abstiegsbedrohten TV Mosbach in die Partie. Schnell entwickelte sich ein munteres Spiel, indem beide Seiten zu vielen Treffern kamen. Vor allem S.Schupp netzte in der Anfangsphase immer wieder für die TGL ein und auf Seiten der Gäste wusste Filipovic-Matanovic zu gefallen. So waren beide Teams beim 7:7 nach 15 Minuten gleichauf.  Mosbach nutzte geschickt die technischen Fehler des Laudenbacher Angriffsspiels aus und konnte sich durch Konterläufe auf 8:10 absetzen. Pinkepank egalisierte diesen Vorsprung in der 20ten Spielminute mit einem Doppelschlag zum 10:10. Die Gäste hielten das Tempo hoch und nun war es Jörg im gegnerischen Angriff, der immer wieder zum Torerfolg kam. Bis zum Halbzeitpfiff konnte sich der TV auf 18:15 absetzten.

Die zweite Hälfte begann mit einem Sturmlauf der TGL. Bock tankte sich von der halbrechten Position ein ums andere Mal durch und Teurer verwerte seine Chancen sicher. L.Hähnel im Laudenbacher Gehäuse zeigte sein ganzes Können und vereitelte sämtliche Torwürfe. In der 40ten Minute hatte die TGL das Spiel komplett gedreht und lag mit 21:19 in Führung. Das Laudenbacher Publikum war in Ekstase und die Stimmung in der Halle auf dem Siedepunkt. Nun wurde es aber bitter. Wilkening verletzte sich an der Schulter und in der Folgezeit gelang der TGL überhaupt nichts mehr. Im Angriff wurden Fehlpässe am Fließband produziert, die Mosbach gnadenlos durch Konter ausnutzte und die Laudenbacher Abwehr war im Urlaub. Ganze 13 Minuten lang schossen die Hausherren kein Tor. Eine Auszeit von Trainer Rack fruchtete ebenfalls nicht, so dass in der 52ten Minute ein an diesem Abend uneinholbarer 28:21 Rückstand auf der nicht vorhandenen, da defekten, Anzeigentafel prangerte. Mosbach verwaltete das Spiel clever und erhöhte den Abstand bis zum Schlusspfiff kontinuierlich.     

TG Laudenbach: Fischer, L. Hähnel; S. Schupp (8/2), Bock (3), Pinkepank (3), Wilkening (1), Cutrona, Lohmeier (2), Teurer (3), Jumic (3/1), Hacker (1).

Quelle: Manuel Hohenadel – TG Laudenbach