Die „Dritte“ der SG Kronau/Östringen erspielte sich zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf

0
1929
SG Kronau/Östringen
www.jung-löwen.de

Östringen/Karlsruhe (esch). „Wenn die Not groß ist muss man eben zusammenstehen“, ist ein Grundsatz, der in vielen Lebenslagen gültig sein sollte. Die „Dritte“ war vor dem Spiel in der Landesliga Süd gegen den Namensvetter aus Pforzheim/Eutingen in solch eine Notlage geraten. Trainer Holger Fürbaß hätte aufgrund von Verletzungen und Erkrankungen keine spielfähige Mannschaft aufbieten können. Er und seine Jungs erhielten dann Unterstützung von der 1b und der A-Jugend. Ein Vorgang, der bei anderen Mannschaften schon zum Alltag gehört, denn U23-Spieler können innerhalb des Vereins mehrfach eingesetzt werden ohne sich festzuspielen. Da der Gegner aus der Goldstadt ebenfalls von dieser Regelung Gebrauch machte sahen die Zuschauer in der Östringer Stadthalle eine abwechslungsreiche Begegnung, in der die SG Kronau/Östringen III mit dem 30:21 Sieg zwei wichtige Punkte ergatterte.

Markus Baumann (SGKÖ) wurde früh angegriffen    Foto: cls)
Markus Baumann (SGKÖ) wurde früh angegriffen Foto: cls)

Die Anfangsphase verlief etwas holprig, was nicht anders zu erwarten war, hatten die Gelbhemden in der Formation noch nie zusammen gespielt. Die Akteure mussten sich erst finden, hatten dabei aber in der Abwehr weniger Probleme. Beide Mannschaften zeigten eine erfolgreiche Abwehrarbeit, so dass in der ersten Halbzeit relativ wenig Tore fielen. In der zehnten Minute konnte man auf der Anzeigetafel den Spielstand von 5:5 ausmachen. Auf beiden Seiten unterstützten die Torhüter Moritz Fröhlich (SG KÖ) und Andreas Wark (SG PF/E) die Vorderleute mit tollen Paraden, so dass das Tore werfen nicht gerade leicht gemacht wurde. Mitte der ersten Hälfte gelang den Gastgebern erstmals ein Vorsprung mit zwei Toren, aber absetzen konnten sich die Fürbaß Schützlinge nicht. Mit dem Zwischenstand von 10:8 gingen die Hausherren in die Schlussphase von Hälfte eins. Als sich Maximilian Trost sechs Minuten vor dem Pausensignal in der Abwehr den Ball angelte und den schnellen Gegenstoß selbst erfolgreich abschloss, bejubelte sein Team erstmals eine Führung mit drei Treffern. Bis zur Pause konnten die Gäste zwar noch auf 13:11 verkürzen, aber die Gelbhemden gingen mit einer Führung in die Kabine und das war wichtig.

Die Jungen erwiesen sich als große Hilfe    (Foto: cls)
Die Jungen erwiesen sich als große Hilfe (Foto: cls)

Nach Wiederanpfiff kamen die Gelb-Blauen wacher aus der Kabine und egalisierten den Vorsprung der Hausherren. Überhaupt verlief für die Kraichgauer die Anfangsphase der zweiten Halbzeit nicht richtig rund. Neben einer Zeitstrafe produzierten die Akteure noch einige technische Fehler, so dass Pforzheim nach Treffern von Marius Seifried und Fabian Hurst nach langer Zeit mal wieder die Nase vorne hatte. Die Gäste verteidigten den Vorsprung bis zum 17:17 ehe die Gelbhemden mit einem 3:0 Lauf sich die Führung zurück erobern konnten. Nach einem Gegentor durch Julian Schlager geriet der Tabellenfünfte aus der Goldstadt durch eine Zeitstrafe in Unterzahl und wurde durch zwei schnelle Konter der Kraichgauer eiskalt bestraft. Mit der 22:18 Führung war in der 46. Minute eine kleine Vorentscheidung gefallen. Die Gelbhemden hatten sich in der Abwehr noch besser auf die Gästeangreifer eingestellt und ließen in den folgenden zehn Minuten keine Treffer mehr zu. Vorne blieben leider zu viele Chancen ungenutzt, um den Vorsprung entsprechend auszubauen. Man ging mit 25:18 in die Schlussphase und spielte weiter konzentriert nach vorne. Die letzten vier Minuten gingen mit 5:3 ebenfalls an die Gastgeber und letztendlich sprang ein deutlicher 30:21 Heimsieg für die „Dritte“ heraus.

Trainer Fürbaß strahlte nach dem Schlusspfiff: „So macht das Coachen richtig Spaß. Ohne die Unterstützung der Jungen wäre das überhaupt nicht möglich gewesen.“

 

Für die SG Kronau/Östringen III spielten: Moritz Fröhlich, Matthias Küpper – Maximilian Trost (4), Philipp Daniel (2), Julius Müller (1), Leon Bolius (2), Tobias Jenne (2), Jonas Bauer (2), Dominik Müller (3), Bernd Zimmermann (4/2), Markus Baumann (4), Roy James (3), Andre Ockert (3)

 

Für SG Pforzheim/Eutingen III spielten: Andreas Wark, Patrick Helmle – Clemens Zucker (3), Marius Seifried (7/1), Max Zorn (1), Fabian Hurst (3), Julian Schlager (3), Konstantin Schück, Alexander Bossert (1/1), Simon Karpstein (3)