Handballkrimi in Eppelheim: Entscheidung in der letzten Sekunde

0
281

Verbandsliga Herren: TV Eppelheim 1 – HSG Ettlingen 1: 29:30   (15:14)

Am späten Sonntagnachmittag erlebten die Zuschauer in der Sporthalle in Eppelheim eine höchst spannende Auseinandersetzung zwischen dem TV Eppelheim und dem ersatzgeschwächten Tabellenführer aus Ettlingen. Die letzte Spielminute der Partie wird den Zuschauern besonders in Erinnerung bleiben. Nachdem die Gäste anderthalb Minuten vor dem Ende den Ausgleich zum 29:29 erzielt hatten, lag das Momentum klar in den Händen der Gastgeber, die 23 Sekunden vor dem Spielende noch ihre letzte Auszeit nahmen. Sie spielten das Konzept ihres Coaches ruhig herunter und wollten Sekunden vor dem Schlusspfiff den „lucky-punch“ setzen. Doch Tigers-Torhüter Luis Lagasse war auf dem Posten und fischte sich den Ball, spielte diesen schnell zu Nick Kusch. Dieser leitete diesen weiter an Kapitän Philipp Karasinski, der nicht lange überlegte und die Harzkugel aus 15m Entfernung in Richtung gegnerisches Tor drosch. Eine Sekunde vor dem Schlusssignal schlug die Kugel, die von einem Eppelheimer Abwehrspieler noch unglücklich abgefälscht wurde, rechts oben in den Torwinkel ein. Für Fans und Spieler gab es kein Halten mehr, als diese realisierten, dass der Treffer zählt. Der Tabellenführer konnte so in letzter Sekunde einen glücklichen 29:30 Auswärtssieg verbuchen, der noch lange gefeiert wurde.

Doch in 59:59 Minuten davor lieferten sich beide Teams eine Partie auf Augenhöhe, die gerade in der ersten Hälfte mit viel Leidenschaft geführt wurde. Die Gastgeber wollten beweisen, dass sie gerade in eigener Halle durchaus in der Lage waren auch dem Spitzenreiter Paroli zu bieten. Die Schützlinge von Trainer Andrei Burlakin brauchten einige Zeit, um das eigene System ins Rollen zu bringen. In der Anfangsphase schafften die „Tigers“ nur einmal selbst in Führung zu gehen. Bis Ende des ersten Drittels hatten die Hausherren ständig die Nase im Wind und zwangen die Burlakin-Sieben in die Verfolgerrolle. Dem Spitzenreiter unterliefen zu oft einfache Ballverluste oder seine Akteure ließen gut Chancen einfach liegen. In der 26. Minute verloren die Gastgeber Philipp Stotz durch eine Disqualifikation, behielten aber den Überblick und führten bei Halbzeit mit 15:14.

Die Eppelheimer nutzten das Anspiel und legten wieder einmal zwei Tore vor. Die Burlakin Schützlinge antwortete selbstbewusst und zogen mit einem 0:3 Lauf erstmals wieder an den Kurpfälzern vorbei. Die Albtäler überstanden in der 35. Minute auch die rote Karte ihres wichtigen Linkshänders Julian Frauendorff. Im weiteren Spielverlauf profitierten die „Tigers“ ihrerseits von vielen technischen Fehlern und Ballverlusten der Heimmannschaft. Immerhin dauerte es bis zur 42. Minute, bis Julius Jäger für sein Team den nächsten Gleichstand erzielen konnte. Ende des dritten Viertel markierten die Gastgeber erneut eine Führung mit zwei Toren und zwangen Andrei Burlakin zu einer Auszeit. Die Grünhemden hatten Morgenluft gewittert und wollten an diesem Abend den „Tigers“ die Punkte abknöpfen. Das Team von Trainer Sebastian Metzler lebte vor allem vom Siegeswillen der jungen Truppe, die den Jungs aus dem Süden unseres Badnerlandes gewaltig einheizten. Aber die Sieben aus dem Albgau lieferte in der Schlussphase den Beweis, warum sie im Augenblick den Platz an der Sonne einnehmen. Sie ließen sich nicht einschüchtern, sondern stemmten sich verbissen gegen die drohende Niederlage. Dieser Kampf führte, wie eingangs beschrieben, letztendlich noch zum glücklichen Auswärtssieg.

Für den TVE spielten: Thomas Koch, Niclas Brendel – Julius Jäger (6), Dane Späth, Nik Keller (5), Philipp Stotz, Torben Sander, Sebastian Scheffzek, Michael Hofmann (1), Mirko Hess (3), Leon Dennhardt (11/4) Dennis Schäfer (1), Markus Bujotzek (2), Milan Dennhardt

Für die „Tigers“ spielten:  Luis Lagasse, Noah Beckmann, Julian Frauendorff (1), Hannes Röpcke (1), Nick Gerwig (4), Dirk Ibach (4), Nick Kusch (5/1), Lukas Ehrmann (3), Raphael Morisco, Tim Siedelmann (5), Tobias Broschwitz, Jens Reule (1), Sebastian Kunz, Philipp Karasinski (6) 

Die Albtal Tigers aus Ettlingen freuen sich über den glücklichen Last-Second-Sieg gegen starke Eppelheimer – Foto: HSG Ettlingen