Bittere Auswärtsniederlage in Pforzheim

0
111
TG Eggenstein
www.tgehandball.de

Verbandsliga Herren: TGS Pforzheim II – TGE 40:31 (21:19)

Der zweite Auftritt der Saison führte die TGE am vergangenen Sonntag zur TGS nach Pforzheim. 

Die personellen Voraussetzungen für das Aufeinandertreffen mit der TGS standen dabei schon vor dem Spiel unter keinem guten Stern. 

So mussten im Laufe der Trainingswoche, zusätzlich zum weiterhin schmerzlich vermissten Till Eißler, mit Pierre Ehnis und Freddy Paries zwei fest eingeplante Akteure ihr Mitwirken absagen. Durch den kurzfristigen Ausfall von Neuzugang Ole Kling stand der TGE mit Eric Edelmann nur ein gelernter Kreisläufer zur Verfügung. 

Diesen Hiobsbotschaften zum Trotz startete die TGE gut in die Partie und zeigte in mehreren Situationen auf, dass die Spielvorbereitung von Trainer Kirsch die entsprechende Wirkung entfaltet hatte. So entwickelte sich im ersten Durchgang eine temporeiche Partie auf Augenhöhe, in der es keiner der beiden Teams gelang, sich vorentscheidend abzusetzen. Dennoch wurden die Sorgenfalten im Eggensteiner Lager mit fortschreitender Spieldauer größer. Denn mit Benni Köhler musste der zweite verbliebene Innenblocker verletzungsbedingt nach kurzer Zeit ebenfalls die Segel streichen während Eric Edelmann nach 17 Minuten bereits mit zwei Zeitstrafen vorbelastet war. 

Nach dem Seitenwechsel hatten die Eggensteiner dann größere Probleme zum eigenen Torerfolg zu kommen und ließen einige gute Chancen ungenutzt liegen. Die zusätzlich sichtbaren Schwächen in der eigenen Defensive nutzten die Gastgeber direkt aus und konnten sich vorentscheidend auf 30:25 absetzen. In der Folgezeit war der Eggensteiner Faden dann vollends gerissen. Die Einladungen in Form einer Vielzahl an technischen Fehlern und Fehlwürfen nahem die Hausherren dankend an und distanzierten die TGE nach und nach deutlich. Mit der Disqualifikation von Eric Edelmann musste das Eggensteiner Trainerteam dann vollends improvisieren, was dem Spiel der Mannschaft in Angriff wie Abwehr deutlich anzumerken war. So ging auch die zweite Begegnung der TGE deutlich verloren, obwohl die wenigen mitgereisten Eggensteiner Fans sicherlich schon deutlich schlechtere Auftritte ihrer Mannschaft in der Bertha-Benz-Halle mitansehen mussten. Es gilt nun, an den positiven Momenten festzuhalten, konzentriert weiterzuarbeiten und vor allem darauf zu hoffen, dass das eigene Lazarett schnellstmöglich wieder kleiner wird.  

Es spielten: Daniel Strack, Fabian Bolz (Tor); Paul Dannenmaier, Yannick Mehret (3), Johannes Köhler (3), Eric Edelmann (8), Louis Hohler (7), Daniel Barth (4/2), Jacob Hesselschwerdt (3), Luis Hernandez, Benni Köhler, Sam Schindler (2), Fabian Mehret (1).  

Quelle: Annika Schröder- TG Eggenstein