JBL männl. A-Jugend: VFL Günzburg – Sg Kronau/Östringen 29:32 (13:17)]

0
641

Gewonnen, abhaken, war es das?

In der Legostadt trafen unsere Jungs auf die Mannschaft des VFL Günzburg. Top motiviert und nicht  ohne Gegenwehr wollte diese die Punkte abgeben. Und deren Team brachte die unseren immer wieder in Bedrängnis. Es war offensichtlich, dass man unserer individuellen Klasse nur mannschaftliche Ge- und Entschlossenheit entgegensetzen konnte. Nach einem Bilderbuchstart  (1:5) blieben die Badener, die gleich auf 4 Verletzte verzichten musste, weit hinter ihren Möglichkeiten.  Mit mäßiger Einstellung wurden die Angriffe pomadig vorgetragen, oft viel zu ungeduldig der Abschluss gesucht und durch die dann unvermeidbaren Fehler der Gegner im Spiel gehalten… Auch die Abstimmung in der Abwehr klappte nicht und man musste eine Vielzahl Tore einstecken, die nicht hätten sein müssen. So gelang es den Spielern der SG nicht, sich deutlich abzusetzen. Unerklärlich, wenn eine in allen Belangen überlegene Mannschaft kein Kapital daraus schlagen kann. Sprachlos auch der Trainer André Bechthold , der ob der Leistung die Entwicklung in der Mannschaft vermisste. Einzig der Kampfgeist ließ nicht zu wünschen übrig und so fand man immer dann eine Antwort, wenn der Gegner das Spiel offen gestalten wollte.  Die Bilanz des Trainers der Gastgeber: “ Wenigsten haben wir die SG heute ein bisschen ärgern können“ trifft als Spielanalyse genau. Ein typisches Match insofern, dass man als Tabellenerster immer Probleme mit Mannschaften aus dem hinteren Feld hat. Also abhaken? Kann man – daraus lernen sollte man!

 Lucas Bauer (Tor), Mario Bitz (Tor), Marius Gabel(n.E.) Roy James(13), Elyasa Balci (2), Sven Kroll(3),  Alexander Kubitschek (4), Justus Mehl (2), Maximilian Rolka (2), Marvin Gerdon(5), Maximilian Trost(1),

Quelle: SG Kronau / Östringen