Junglöwen verlieren wichtigen Punkt in Ismaning

0
1043
SG Kronau/Östringen
www.jung-löwen.de

JBLH:    TSV Ismaning   :   SG Kronau/Östringen    30:30      (14:13)

 

Die weite Reise nach Bayern wäre für die Junglöwen beinahe total in die Hose gegangen und sie waren froh am Ende beim TSV Ismaning in der Jugendbundesliga immerhin einen Punkt ergattert zu haben. Nachdem die Badener kurz vor Schluss noch mit zwei Toren in Front lagen, war die Welt soweit noch in Ordnung, aber die Schlussphase lief dann nicht mehr nach den Wünschen der Gelbhemden und sie kassierten noch den Ausgleich zum Endstand von 30:30.

Trainer André Bechtold resümierte nach dem Spiel: „Die Mannschaft hat hervorragend gekämpft. Wir haben allerdings zu viele individuelle Fehler gemacht. Vielleicht haben wir uns auch nicht richtig auf den Gegner vorbereitet.“

Von Beginn an entwickelte sich die Partie zu einer engen Auseinandersetzung. Nachdem die Bayern mit dem ersten Angriff in Führung gingen, bestimmten die Gäste zunächst das Geschehen. Sie gingen fortan immer wieder in Front, konnten sich aber leider nicht entscheidend absetzen. Die Mannschaft des TSV, von Trainer Jaroslav Rolka hervorragend eingestellt, blieb immer in Schlagdistanz oder kam des Öfteren sogar zum Ausgleich. Der pfiffige Übungsleiter nahm vom Anpfiff weg den Haupttorschützen der Junglöwen, Adam Soss, in Manndeckung und nahm damit den normalen Rhythmus aus den SG Aktionen. Obwohl die Gelbhemden in der ersten Hälfte schon vier Zeitstrafen hatten hinnehmen müssen, hatten sie zehn Minuten vor dem Pausenpfiff immer noch die Nase vorn und Rolka nahm eine Auszeit. Abermals in Unterzahl kassierten die Bechtold-Schützlinge den Ausgleich zum 10:10 und gerieten kurz danach in doppelter Unterzahl erstmals wieder in Rückstand. Die Schlussphase der ersten Hälfte gehörte dann den Gastgebern, die mit 14:13 in die Kabinen gingen.

Nach dem Wechsel verlief die Begegnung unter umgekehrten Vorzeichen. Vom Anpfiff weg legten die Bayern vor und die Spielgemeinschaft musste in die Jägerrolle schlüpfen. Ismaning bestimmte zwar weitgehend das Geschehen, konnte sich aber nie mehr als drei Treffer absetzen. Die Badener kämpften unverdrossen um den Anschluss und ließen sich auch durch weitere Zeitstrafen nicht aus der Ruhe bringen. Zehn Minuten vor dem Ende war es dann Philipp Meyer, der mit seinem fünften Treffer den Ausgleich zum 23:23 erzielte. Nun legten die Junglöwen wieder vor und der TSV musste schauen, nicht zu weit in den Rückstand zu geraten. Meyer war mit weiteren drei Toren, insgesamt erzielte er acht Treffer, wesentlich daran beteiligt, dass sein Team bis in die hektische Schlussphase die Nase vorne behielt. Adam Soos konnte dann mit zwei verwandelten Siebenmetern dafür sorgen, dass die Gelbhemden mit einem Vorsprung von zwei Toren in die letzte Minute gingen. Aber die Rolka-Sieben gab sich nicht geschlagen und antwortete mit zwei Toren durch ihren besten Werfer, Yannik Teschner, und kam so noch zum Ausgleich von 30:30.

Mit dem Punktverlust in Ismaning liegen die Bechtold Schützlinge nun gegenüber den Namensvettern aus Pforzheim/Eutingen und Ottenheim/Altenheim um einen Punkt im Rückstand, gleichauf mit SV Zweibrücken. Am Donnerstag haben die Junglöwen im direkten Vergleich mit der SG Ottenheim/Altenheim die Chance wieder Boden gut zu machen. Die Begegnung wird um 20.00 Uhr in der Stadthalle Östringen angepfiffen. Es wäre schön, wenn die Gelbhemden auch einmal bei solch einem Spitzenspiel den Zuschauerzuspruch erleben dürften, wie sie es in den Auswärtsspielen beobachten können.

Für den TSV spielten:   Jakob Kiebler, Markus Winkler –   Nicolas Wöhrl (3), Dominik Röttger, Marcell Jörges, Jakob Ledermann, Lukas Behm (2), Manuel Riemschneider (7/6) Yannick Teschner (10), Leon Scheler-Eckstein, Tobias Urban (1), Marc Simon (2), Moritz Ametsbichler (5)

 

Gür die SG spielten: Janis Steinhauseer, Simon Gabrys – Sebastian Trost (3), Manuel Zeller (4), Adam Soos (9/3), André Ockert (2), Jonas Bauer, Maximilian Kessler, Philipp Meyer (8), Kevin Kleinlagel (1), Sandro Pagliara (1), Hamza Hakic, Luca Braun (2)