männl. A-Jugend, Sonderstaffel: HSG Mannheim – SG Brühl/Ketsch 30:29 (13:11)

0
755
TV Brühl 1912

Knappe Niederlage nach großem Kampf                                                                 

Im letzten Auswärtsspiel der zu Ende gehenden Saison zeigten die Jungs der SG Brühl/Ketsch erneut eine couragierte Leistung und unterlagen bei der favorisierten HSG Mannheim denkbar knapp mit 29:30. Die Gastgeber begannen schwungvoll und führten von Beginn an (5:1 und 7:3). Erst nach der Anfangsviertelstunde kam die SG Brühl/Ketsch besser ins Spiel und verkürzte bis zur Pause auf 11:13.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Gastgeber spielbestimmend. Die Folge war ein fünf Tore Vorsprung (18:13 und 21:16). Aber Brühl/Ketsch kämpfte sich erneut in die faire Partie zurück und verkürzte mit ihrem schnörkellosem Spiel Tor um Tor (21:22). Es war längst ein Vergleich auf Augenhöhe und beim 26:26 erzielte die SG erstmals den Ausgleich. Die Aufholjagd hatte natürlich auch jede Menge Kraft gekostet. Seckenheim legte erneut drei Tore vor (29:26 und 30:27). Trotz aller Anstrengungen und dem Fehlen des berühmten Quäntchens Glück reichte es der SG am Ende nicht ganz. Die HSG hatte mit 30:29 die Nase knapp vorne.

SG Brühl/Ketsch: Walther; N. Schäfer (11/4), Diehl (4), Konnowski (7), Impertro (2), S. Schäfer, S. Kraft (1), Y. Kraft (1), Knischek (3).

Quelle: TV Brühl