männl. A-Jugend, Sonderstaffel: SG Brühl/Ketsch – TSV Amicitia Viernheim 34:33 (14:12)

0
721
TV Brühl 1912

Wichtiger Sieg für die SG Brühl/Ketsch                                                                

In einer außerordentlich gutklassigen und spannenden Partie hat sich die SG Brühl/Ketsch mit dem 34:33 Heimsieg gegen die TSV Amicitia Viernheim zwei wichtige Punkte im Kampf um die Plätze in der Sonderstaffel geholt. Die SG hat damit endgültig den Anschluß an das breit gefächerte Mittelfeld gefunden. Besonders die Art und Weise, wie Ketsch/Brühl dieses Spiel anging, verdient Hochachtung. Trainer Patrick Dederichs sprach nach der Partie von einem verdienten Sieg seiner Jungs, weil sämtliche Spieler zu 100 Prozent ihre Leistung abgerufen und kämpferisch alles gegeben haben.

Von Anfang an führte die SG, die schnell und kombinationssicher agierte, mit mehreren Treffern (4:0, 8:4 und 12:7). Bis zur Pause hielten sie die Gäste mit 14:12 auf Distanz.

In der zweiten Hälfte wurde es mehrmals brenzlig (16:16 und 19:19), aber die gut aufgelegte SG konterte immer wieder. Auch nachdem Nico Schäfer nach der dritten Zeitstrafe Rot sah, änderte sich daran nichts. Jetzt war es vor allem Marcel Impertro, der mit seinen Rückraumtreffern immer wieder für Entlastung sorgte. Mit Erfolg stemmte sich das ganze Team gegen einen Gegner, der nie aufgab, aber den verdienten 34:33 Sieg der SG Brühl/Ketsch nicht verhindern konnte.

SG Brühl/Ketsch: Ulbrich, Walther; N. Schäfer (8/4), Diehl (2), Impertro (11), S. Schäfer (3), S. Kraft (5), Y. Kraft (2), Flörchinger (3).

Quelle: TV Brühl