Spielberichte von der SG Pforzheim / Eutingen

0
1358
SG Pforzheim / Eutingen
www.sg-pforzheim.de

Badenliga Weibliche A-Jugend
HG Oftersheim/Schwetzingen – SG Pforzheim/Eutingen   28:26

60 Minuten gekämpft – am Ende unglücklich verloren

Die weibliche A-Jugend verlor am Sonntag das dritte Spiel in Folge. Doch die Zuschauer sahen ein ganz anderes Gesicht von unseren Mädels. Musste man die Woche zuvor gegen Rot mit 29:20 ein weniger schönes Spiel sehen, konnte man gegen den Tabellenführer aus der Spargelstadt Schwetzingen dagegen halten. Mit einem Quäntchen Glück und etwas mehr Raffinesse wäre es durchaus machbar gewesen, die zwei Punkte nach Pforzheim zu holen. Ersatzgeschwächt gingen die Pforzheimerinnen ins Spiel. Carolin Kraus fiel gesundheitlich bedingt aus und Lena Stetzler war privat verhindert. Auch konnte man nicht auf die B-Jugend zurückgreifen, da diese selber ein wichtiges Spiel zeitgleich bestritt. Die SG fand zunächst nicht gut ins Spiel und man musste schnell einen 10:5 Rückstand hinnehmen. In der 10. Minute nahm man aus Pforzheimer Sicht schon die Auszeit, um die Mädels im Angriff auf 4:2 umzustellen. Dies gelang und man konnte sich auf 10:9 herankämpfen. Auch die Abwehr agierte endlich mit mehr Aggressivität. Erfreulich, dass mit Luisa Dieckmann eine erfahrene Spielerin mit von der Partie war, die ihre Mannschaft in Abwehr und Angriff sehr unterstützen konnte und ihre Klasse unter Beweis stellte. Auch das Einwechseln von Nicole Lunev im Tor zeigte Wirkung. Sie entschärfte allein sechs 7-Meter im gesamten Spiel  und konnte auch in vielen anderen Aktionen glänzen. Zur Halbzeit ging man mit einem 14:15 Rückstand in die Kabine.

Im Durchgang zwei war es dann ein offener Schlagabtausch. Man hatte aus Pforzheimer Sicht mehrmals die Chance in Führung zu gehen. Dies gelang aber leider nicht. Beim Stand von 26:26 ging Schwetzingen wieder mit 27:26 in Führung. Nach einer Auszeit 20 Sekunden vor Schluss aus Pforzheimer Sicht konnte man sich schön freispielen, verpasste es jedoch das Tor zu treffen. So gelang Schwetzingen durch einen Konter der 28:26 Endstand.

Auch wenn das Spiel verloren ging, freut man sich, dass sich unsere Mädels wieder weiterentwickelt haben und dass man zur eigenen Stärke wieder zurückgefunden hat. Wir werden weiter arbeiten, um im nächsten Spiel gegen Rintheim, die ebenfalls ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen, bestehen zu können.

Nina Warnecke und Nicole Lunev im Tor, Jessica Sasse (5), Ronja Breitenstein (5), Tina Schneider (3), Anna Wlaschenek (4), Lena Langguth, Anna Winterhoff (3), Luisa Dieckmann (5)

 

Männliche B2-Jugend

SG Pforzheim/Eutingen – SG Stutensee  27:22  (13:9)

B2 hält Anschluss an die Tabellenspitze!

Gegen die SG Stutensee fand die B2 anfangs wieder nicht ins Spiel. Die Konsequenz war ein 1:4 Rückstand, der wieder mit einem Kraftakt und einer kompakten Deckung beim 4:4 egalisiert werden konnte. In der Folge spielten sich unsere Pforzheimer Jungs eine 9:6-Führung heraus, die aber nicht lange hielt, da man in dieser Phase an der defensiven 6:0 Abwehr der Gäste scheiterte und in die Gegenstöße des Gegners lief. Es kam zum 9:9-Ausgleich und zur einer taktischen Neuausrichtung des Angriffs in einer Auszeit. Das Team Time-Out erfüllte seinen Zweck, denn die Mannschaft konnte sich bis zur Halbzeit auf 13:9 absetzen.

Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit war das Team hellwach, nutzte die Schwächephase des Gästeangriffes eiskalt mit mehreren erfolgreichen Gegenstößen und baute den Vorsprung Tor für Tor von 14:9 auf 21:12 aus. Nun dachten die SG-Jungs, dass sie das Spiel schon längst in der Tasche hätten, stellten im Angriff das Handball spielen ein und ließen in der Abwehr wie zu Beginn des Spiels die Konsequenz im Zweikampf vermissen. Der mühsam erspielte Vorsprung schmolz beim 22:18 bis auf vier Tore ein. Doch die fällige Auszeit schien die Jungs wieder in die richtige Spur gebracht zu haben, denn anschließend wurde die Führung spielentscheidend auf 26:20 ausgebaut. Bis zum Spielende konnte die SG Stutensee dann nur noch auf den Entstand von 27:22 verkürzen.

In den nächsten Wochen stehen für die B2 richtungweisende Spiele in Heidelsheim und zu Hause gegen Kronau/Östringen 2 auf dem Programm, bei denen die Mannschaft über die volle Spielzeit bei der Sache sein muss, um auch weiterhin in der Spitzengruppe der Badenliga zu bleiben!

SG Pforzheim / Eutingen:

Tor: Konstantin Regelmann, Mert Tiryaki – Feld: Gianluca Nigliazzo, Lukas Hilpp (4), Paul Lupus (7/2),  Tim Kusch, Enes-Cem Aydin, Julian Weiß (1), Phil Burkhardt (3), Marcel Grabherr (2), David Heinrich (5), Lukas Müller (5).

 

Verbandsliga Männliche C2-Jugend

SG Nußloch – SG Pforzheim/Eutingen  30:22 

 

Bezirksliga Männliche A2-Jugend

JSG Kraichgau – SG Pforzheim/Eutingen  21:44

 

1. Kreisliga Männliche D1-Jugend

JSG Kraichgau – SG Pforzheim/Eutingen  16:33  (8:18)

Das Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Bretten und Knittlingen war eine One-Mann Show. Der Spieler Maik Bratschke erzielte allein 12 Tore der JSG Kraichgau. Wir begannen recht früh die Spieler und die Spielpositionen zu wechseln. So konnten wir die Jungs etwas schonen die bereits vom Morgen ein Spiel in den Knochen hatten. Sie machten ihre Sache bis dahin aber richtig gut. Über 0:4 und 5:10 wurden mit 8:18 die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte ging es von 11:21 zum 14:26. Danach konnte Kraichgau noch zwei Treffer bis zum Endstand von 16:33 erzielen. Bei uns fügten sich alle Jungs nahtlos in das Spiel ein und so verteilten sich die Torerfolge auch auf mehrere Schultern.

Tor: Yannick Schwarz – Feld: Jonas Beyer 5, Tim Faeser 6, Dominik Grosshans 7, Florian Khan 5, Staffan Peter 1, Lukas Süsser 1, Nico Schöttle 3, Tim Schweickert 5 und Andi Kostezki.

 

Kreisliga Weibliche B-Jugend

SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim – SG Pforzheim/Eutingen  12:23  (4:12)

Nervosität?! Fehlanzeige! Ohne Auswechselspielerin und mit zittrigen Knien fuhr man nach Heidelsheim, zu einem Gegner auf Augenhöhe. Gleich zu Beginn zeigte man den Hausherrinnen aber warum WIR ungeschlagen sind, so ging man 1:3 in Führung und behielt diesen Vorsprung 5 Minuten lang. Nach 20 Minuten zeigte sich schon ,das wir das bessere Team an diesem Tag sein sollten. Durch Yvonne Mohrlok ging man 4:10 in Führung. Halbzeitstand war dann 4:12. Konditionell war man am Ende, aber kämpferisch wollte niemand aufgeben und so konnte man die Leistung in der zweiten Halbzeit beibehalten. Das schönste war, das Marleen Witzel in der letzten Minute auch noch traf und sich so alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Außerdem war die Leistung von Tanja Schneider gegen ihren ehemaligen Verein, mehr als überragend! Sie hatte eine Quote von über 70% gehaltener Bälle!

Tanja Schneider 71,42%, Karen Praefcke 33,33%, Mara Wlaschenek (3), Julia Hädrich (2), Annalena Korn (6), Melanie Dreher (2), Yvonne Mohrlok (9/2), Marleen Witzel (1)


Gemischte D2-Jugend 

SG Pforzheim/Eutingen – HC Neuenbürg 

Quelle: SG Pforzheim / Eutingen