weibliche D- und E-Jugend TSV Birkenau

0
1181
TSV Birkenau www.tsvbirkenau.de

wD-Jugend, Kreisliga:

Auch im dritten Aufeinandertreffen mit dem TV Schriesheim zog die D2 mit 13:24 deutlich den Kürzeren.Gegen die körperlich überlegenen Gäste konnten die Birkenauerinnen in der ersten Halbzeit noch recht gut mithalten. Nach drei Minuten erzielte Tamara Buckenauer das erste Tor zum 1:0. Dies sollte jedoch die einzige Führung für den TSV in dieser Begegnung sein. Der TV Schriesheim konnte umgehend ausgleichen und seinerseits auf 1:2 erhöhen. Danach entwickelte sich ein munteres Spiel in dem unsere Mädels bis zum 6:6 durch Lena Hoffmann durchaus auf Augenhöhe mit dem Gegner waren. Danach riss etwas der Faden und der TV Schriesheim konnte auf 6:11 davonziehen. Laura Bielevelt erzielte kurz vor Ende der ersten Hälfte noch den 7:11 Anschlusstreffer. Nach der Pause kamen die Gäste wesentlich besser ins Spiel und erhöhten innerhalb weniger Minuten den Vorsprung auf 8:17. Vor allem die groß gewachsenen Lilly Grunert und Ilayda Güngör, die gemeinsam 21 (!) der 24 Schriesheimer Treffer erzielten, konnten von den Birkenauerinnen nicht gestoppt werden, und erzielten ein Tor nach dem anderen.

Nina Hug und Hanna Sauer im Tor, Charlize Schütz, Nazar Oymak, Tamara Buckenauer (3/1), Franziska Schwaninger (2), Alicia Schütz (1), Sabrina Hördt (2), Nathalie Weis (2/1), Cora Schilling, Lena Hofmann (1), Laura Bielevelt (2), Nina Martin

wE-Jugend, Nachwuchsrunde:

E 2-Jugend unterliegt der JSG St.Leon/Reilingen mit 7:15 (3:10)

Die weibl. E 2-Jugend konnte im Spiel gegen St.Leon/Reilingen nur in der Anfangsphase  bis zum 1:2 mithalten. Dann setzten sich die Gegnerinnen im 3:3  Spielsystem immer öfter durch und konnten mit platzierten Würfen die Birkenauer Tormädchen überwinden. Auch wenn die Abwehrleistung insgesamt nicht schlecht war, der sieben  Tore Rückstand beim 3:10 zur Pause war schon recht deutlich. Etwas besser präsentierten sich die Birkenaueirnnen dann in der 2. Hälfte, phasenweise lief der Ball schnell durch die eigenen Reihen,  wurde aber zu langsam nach vorne gespielt, sah man sich einer sehr defensiv stehenden Abwehrreihe gegenüber, die von den „kleinen Birkenauerinnen“ nicht überwunden werden konnte.Über die Spielstände von 4:12, 5:14 und 7: 14 blieb der Rückstand aber lange konstant. Das letzte Tor der Gäste war dann auch der Endstand zum 7:15.

Anna Knapp, Linda Martin, Alisa Murowatz, Maren Schwaninger, Ribana März, Lena Heckhoff, Hannah Zaplatilek, Marina Hassel, Elena Häusler, Zoe Davenport, Luisa Krausse

w E-Jugend, Kreisliga

Birkenauer wE1 gewinnt das erste Spiel im neuen Jahr mit 18:10 (10:3) gegen die SG Edingen/ Friedrichsfeld

Die weibliche E1-Jugend  bot am frühen Sonntagmorgen ihre beste Saisonleistung. Sie war von Anfang an hell wach und zeigte im 3:3 Spielsystem eine gute Angriffs- als auch Abwehrleistung. Die Zuordnung stimmte, so dass einige Bälle abgefangen werden konnten. Durch schönes Zusammenspiel auf beiden Seiten und der Bereitschaft zu viel Laufarbeit wurden gute Torchancen herausgespielt Setzte sich dann mal eine Edinger Spielerin durch, hatten die Birkenauer Mädels Hanna Sauer als Rückhalt im Tor, die mit tollen Paraden den 10:3 Halbzeitstand festhielt. Zu Beginn der 2. Halbzeit war die Abwehr der Birkenauer noch ungeordnet. Über die Spielstände 10:4, 11:5 bis zum 13:7 marschierten die Mannschaften im Gleichschritt.  Dank der Tore von Nazar Oymak, Anna Knapp und Cora Schilling konnte man sich auf 16:7 absetzen. Die Zuschauer sahen ein schönes Zusammenspiel der Mädels, auch mit Blick für die besser postierte Mitspielerin.  Beim 18.10 ertönte das Schlusssignal und der Sieg konnte gefeiert werden.

Hanna Sauer im Tor, Alicia Brabandt, Charlize Schütz, Cora Schilling, Nele Heckmann, Noelle Molitor, Nazar Oymak, Amy DeVreese, Anna Knapp, Lena Heckhoff.

Quelle: TSV Birkenau