Jugendbundesliga männl. A-Jugend: SG KO – FA Göppingen 28:23 (13:14)

0
695

Sieg erkämpft

Es sollte der erwartet heisse Tanz werden, gegen die gut aufgelegten Spieler von Frisch Auf Göppingen. Spiele gegen die Schwaben sind ja immer etwas Besonderes. Im terminlich sehr spät angesetzen letzten Vorrundenspiel, die Rückrunde hat ja bereits begonnen, sahen die Zuschauer eine Gästemannschaft, die gut enigestellt immer wieder geduldig ihre Angriffe mit vielem Kreuzen ausspielte und es so auch immer wieder schaffte zum Torerfolg zu kommen. Dem setzte die SG wieder einmal ihre individuelle Stärke entgegen und netzte die Tore ein, ohne spielerische Akzente zu setzen. Es entwickelte sich ein über lange Strecken des Spiels unterschiedliches aber mehr oder weniger ausgeglichenes Spiel, bei dem die Göppinger meist mit ein zwei Zählern in Führung lagen. Hier die taktisch sehr disziplinierten Göppinger, die aber mit zunehmender Spielzeit immer weniger Möglichkeiten fanden die Abwehr auszuspielen und auf der anderen Seite unsere Spieler, die oftmals viel zu hektisch den Torabschluß suchten. Eine Vielzahl von Fehlwürfen war die Folge. Es war kein schönes Spiel auf Seiten der SG. In der 50. Minute bei einem 3 Tore Rückstand standen die Zeichen auch nicht unbedingt auf Sieg. Doch nun wendete sich das Blatt. Frenetisch angefeuert von den Zuschauern begannen die Spieler den Rückstand aufzuholen. Die Abwehr stand geschlossener, sodass die Göppinger nun zunehmend ins Zeitspiel gezwungen wurden und dann überhastet einen dann erfolglosen Abschuß suchen mussten. Die Konter der SG waren erfolgreich, nicht zuletzt weil unsere Spieler nun auch ihre Schnelligkeit im Passspiel zu nutzen wussten. Mit jedem Tor auf SG Seite schwand zusehends die Zuversicht der Göppinger Spieler. Deren Fehlerquote stieg und damit ihre Unsicherheit. Die überlegene Physis der A-Jugend der SG Kronau/Östringen tat dann ein übriges. Mit einem 10:2 Tore Lauf am Ende der zweiten Halbzeit, zeigten die Spieler endlich warum sie Tabellenführer sind und beendeten mit einem verdienten 28:23 das Match.

Lucas Bauer (Tor), Mario Bitz (Tor), Roy James(11), Elyasa Balci, Sven Kroll(1), Max Haider(1), Alexander Kubitschek (1), Justus Mehl (1), Maximilian Rolka, Marvin Gerdon(10), Maximilian Trost(2), Adam Soos, Philipp Meyer, Leon Bolius (1)