Junglöwen verschenken wieder Punkte

0
754

Die Enttäuschung bei der SG Kronau/Östringen nach der zweiten Heimniederlage der Saison war groß. Kurz vor dem Ende war der Heimsieg gegen den TSV Friedberg noch in greifbarer Nähe, am Ende standen die Gelbhemden mit leeren Händen da. Die Gärtner-Sieben unterlag knapp mit 27:28 (14:12) und findet sich nun im Tabellenmittelfeld wieder.

Die Gäste aus dem Bayerischen hatten in der ganzen Partie nur dreimal geführt. Auch 30 Sekunden vor dem  Ende beim Stand von 27:27 waren die Gelbhemden in Ballbesitz. Die junge Kronauer Mannschaft riskiert viel und versuchte einen Kempa-Trick. Doch der Pass kam etwas ungenau und so scheiterte David Schmidt am starken Patrick Bieber im Friedberger Tor.  Friedberg nutzte die verbleibenden Sekunden für einen Gegenstoß und erzielte mit dem Schlusspfiff den entscheidenden 28.Treffer.  SG-Coach Gärtner macht die Niederlag allerdings nicht an dieser Situation fest. Der 38 jährige trauert viel mehr den vergebenen Chancen der ersten Spielhälfte nach, in der es die SG verpasst hatte sich einen deutlichen Vorsprung zu erspielen.

Auch der nach dem Seitenwechsel verpassten es der Bundesliga-Nachwuchs bei eigener 17:13-Führung dem Spiel die entscheidende Wende zu geben.  Dazu kassierte Friedbergs Spielertrainer Moreno in dieser Phase seine dritte Zeitstrafe und musste fortan zu schauen. „Ich glaube, dass das Friedberg mehr genutzt hat als uns“, sah Gärtner in der Folgezeit eine Friedberger Mannschaft, die sich kämpferisch noch weiter steigerte.  Seine Mannschaft hingegen verpasste, wie schon in der Vorwoche, die eigenen Führungen zu einer Vorentscheidung zu nutzen. „Wir haben in der Offensive wieder zu viele Halbchancen genommen und die guten Chancen nicht verwertet. Es muss sich schnell ein Lerneffekt einstellen“, hofft Gärtner auf die richtigen Erkenntnisse seiner Spieler aus diesen beiden Niederlagen.

SG Kronau/Östringen:

Bitz, Grathwohl (im Tor), Djozic (7/2), Abt (6), Jochim (3), Schmidt (3), Mehl (2), James (2), Rudolf 2, Kubitschek (1), Vollmer (1), Sauer

Quelle: SG Kronau / Östringen