Kreisliga Karlsruhe: HSG Ettlingen/Bruchhausen – TSM 33:22 (15:9)

0
1272
Turnerschaft Mühlburg
http://tsm-handball.de

Mühlburg ohne Chance beim Spitzenreiter!

Zum Abschluss der „Big-Weeks“ gastierte die Turnerschaft Mühlburg am vergangenen Sonntag bei der HSG Ettlingen / Bruchhausen und somit beim neuen Tabellenführer der Kreisliga. Trotz der klaren Außenseiterstellung wollten die Gäste versuchen, dem wurfgewaltigen Angriff der Ettlinger Entschlossenheit entgegen zu setzen, um die Partie zumindest offen zu gestalten.

Dies gelang an diesem Spieltag leider zu selten. Der sicherlich landesligatauglich besetzte Rückraum der Gastgeber benötigte nur wenige Minuten, um zu registrieren, dass der einmal mehr neu formierte Mühlburger Innenblock mit sichtbaren Defiziten in Sachen Absprache zu kämpfen hatte. Da auch die übrigen Mannschaftsteile häufig einen Schritt zu spät kamen, konnte die HSG relativ unbedrängt auf 9:3 davon ziehen. Das Offensivspiel der TSM verlief über weite Strecken fahrig und die wenigen Torchancen blieben zu großen Teilen ungenutzt. Einzig Marc Skoupi zeigte eine ansprechende Leistung und bewahrte sein Team im ersten Spieldrittel mit Power aus dem Pott vor einem Offensiv-Debakel. Im Verlauf der letzten zehn Spielminuten vor der Pause stabilisierte sich die Abwehr der Gäste ein wenig und Alex Böhme im Tor konnte zusätzlich zwei hundertprozentige Konterchancen der Ettlinger vereiteln. Der Rückstand schmolz somit auf vier Tore (11:7, 12:8). Bis zum Pausenpfiff gelang es der TSM dann aber nicht auch im Angriff Durchschlagskraft zu entwickeln, wodurch die HSG wieder auf sechs Tore davonziehen konnte (15:9).

Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Hausherren das Spieltempo und zogen auf 18:10 davon. Im Anschluss kam Mühlburg für vier Minuten in Überzahl (doppelte Zeitstrafe für Ettlingen wegen wiederholter Reklamation). Es gelangen aber nur zwei eigene Tore, wodurch sich am Rückstand nichts änderte (20:12). Ein kurzes Aufbäumen zwischen Minute 45 und 50 ließ bei den Gästefans noch einmal die Hoffnung auf ein erträgliches Ergebnis aufkeimen (24:18), diese sollte sich aber an diesem Tag nicht erfüllen. Ettlingen zog noch einmal das Tempo an und erhöhte mit vier Treffern in Serie auf 28:18. Bis zum Ende der einseitigen Partie geschah dann nicht mehr viel und die HSG konnte völlig verdient und ohne größere Anstrengung den Platz an der Tabellenspitze erklimmen.

Fazit: Mit der gelieferten Tagesform war die TSM in allen Belangen unterlegen und der Sieg der Gastgeber geht auch in dieser Höhe in Ordnung.

Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans für den tröstenden Beifall und die tolle Unterstützung!

Für die TSM spielten: Alex Böhme (Tor), Patrick Kehl (Tor), Marc Skoupi (5), Philipp Rüdinger (4), Sven Fodor (4/3), Ahmet Raad (3), Tristan Karb (2), Stefan Scheurer (2/1), Jonas Schmid (1), Daniel Scheurer (1/1), Sven Wagenblatt, Michael Scheurer, Sascha Lichtenwalter und Markus Dürr.

Torschützen HSG: Karasinski (7), Ehrmann (6), Röpcke (4), Degel (5/2), Frauendorf (4), Schröder (3), Vogt (2), Weiß (2).

Nach diesem vorerst letzten Duell gegen die Clubs an der Tabellenspitze, steht nun erneut ein richtig heißer Tanz bevor. Am kommenden Sonntag, 30.03.2014, empfängt die TSM die Badenligareserve des TV Knielingen zum traditionsreichen Derby in der heimischen Festung. Die aktuelle Tabellensituation bringt zusätzliche Brisanz in die Partie, denn beide Mannschaften sind punktgleich und somit nicht nur geografisch betrachtet Nachbarn. Mit dem Abstieg müssen sich die Teams nicht mehr befassen, wer die vergangenen Duelle gesehen hat wird aber wissen, dass der Begriff „goldene Ananas“ hier keine Anwendung findet. Die Partie wird um 18:00 Uhr angepfiffen und wir freuen uns auf eine voll besetzte Festung!

Quelle: TS Mühlburg