Kreisliga Mannheim: 1. Kreisliga Männer: TV Brühl – HC MA-Neckarau 27:28 (10:17)

0
691
TV Brühl 1912

Überflüssige Heimniederlage                                                                                            

Nach einer in der zweiten Halbzeit spannenden Auseinandersetzung entführte der HC MA-Neckarau mit dem knappen 28:27 Sieg beide Punkte aus der Brühler Sporthalle. Die Niederlage hatten sich die Gastgeber allerdings selbst zuzuschreiben, weil sie in den ersten 30 Minuten nicht gerade stark aufspielten und darüber hinaus das Toreschießen fast gänzlich vergessen hatten. So hatten es die Gäste relativ leicht, um nach der noch einigermaßen ausgeglichenen Anfangsvierterlstunde (7:6) bis zum Halbzeitpfiff auf 17:10 davonzuziehen. War das schon die halbe Miete?

In der zweiten Halbzeit zeigte sich der TVB spielerisch und kämpferisch stark verbessert. Die Brühler rückten den Gästen zählbar immer mehr auf die Pelle. Der Rückstand verringerte sich immer mehr (16:20 und 21:22)und es schien nur eine Frage der Zeit, bis Brühl das Spiel gedreht hatte. Soweit sollte es aber nicht kommen. Während Neckarau seinen knappen Vorsprung eisern verteidigte, schwächten sich die Gastgeber selbst. Elf Zeitstrafen, nur vier für die Gäste, waren einfach zu viel. Dazu gesellte sich ein fahrlässiger Umgang mit den Strafwürfen. Während Neckaraus Robin Winkle sieben von acht verwandelte, verwarf Brühl sage und schreibe sechs von sieben. Solch eine Strafwurfquote ist natürlich nicht kompensierbar. Und so siegten die Gäste trotz des Brühler Kraftaktes in der zweiten Hälfte nicht unverdient mit 28:27. Schade, für Brühl war an diesem Tag wesentlich mehr drin gewesen.

TV Brühl: Weinhart, Helinski; Klamm (1), Gaisbauer (1), Zimmermann (1), Böhm (2), Göck (1), Kinkel-Daum, Faulhaber (4), Noske (3), Dederichs (9), Brand (4), Hoff (1/1).

Quelle: TV Brühl