Kreisliga Mannheim: Jubel zum Rundenabschluss: Kraftakt bringt Klassenerhalt

0
1232
Spvgg Ilvesheim
www.Handball-Ilvesheim.de

_I4H8995„Was für ein Showdown“ wird sich so mancher Handballfan in der Neckarhalle gedacht haben. Ein von Spannung kaum zu überbietendes Spiel, fand am Samstagabend mit Ilvesheim seinen Sieger. Gegner dabei war kein geringerer als der TV Hemsbach, der immerhin mit Chancen zur Meisterschaft auf die Insel gereist war. Demnach war der SpVgg-Truppe klar, dass an diesem Tag nochmal alles rausgehauen werden musste. Zudem wollte man mit einem Sieg aus eigener Kraft den Klassenerhalt perfekt machen und Trainer Jürgen Neureuter in seinem letzten Spiel als Herrentrainer das damit „schönste“ Abschiedsgeschenk bereiten.

Zur Chronologie: In den Anfangsminuten begegneten sich beide Team – entgegen ihrer Tabellenposition – auf Augenhöhe. Ilvesheim war der Wille, den Favoriten von der Bergstraße zu schlagen, anzumerken. Bis zum 7:7 gelang es auch, den Spielstand offen zu gestalten. Erst jetzt legten die Gäste einen Zahn zu und zeigten bis zum 11:15 ihre Klasse. Dass sich die Jungs der SpVgg zum 14:16 zurück ins Spiel kämpften, untermauerte den Kampfgeist, den das Team in diesem „Endspiel“ zeigte. So gelang es sogar, das Spiel beim 19:19-Pausenstand von Null beginnen zu lassen.

Auch im zweiten Durchgang zeichnete sich ein ähnliches, ausgeglichenes Bild ab. Keines der beiden Teams konnte sich vom Gegner absetzen. Zunächst gelang es Ilvesheim immer 1 – 2 Tore vor zu legen, was die Gäste verkürzten oder ausglichen. Kurzzeitig führte Hemsbach mit jeweils einem Tor. Wer da dachte, dass die Ilvesheimer dem hohen Tempo Tribut zollen mussten, sah sich getäuscht. Auch in kurzer doppelter Unterzahl bestanden die Schützlinge von Trainer Neureuter (35:35). In den letzten Minuten zeigte Ilvesheim den größeren Siegeswillen und ging beim 38:36 vorentscheidend in Führung. Die gut gefüllte Neckarhalle glich schon vor dem 39:38-Endstand einem Tollhaus. Mannschaft und Fans feierten zusammen den Klassenerhalt, ohne dabei auf die Ergebnisse in anderen Hallen schauen zu müssen.

Wie wichtig dieser Sieg war, zeigte sich unmittelbar nach Spielende. Nachdem alle Ilvesheimer Konkurrenten ebenfalls gewonnen haben, war der Sieg unbedingt notwendig. Eine Niederlage hätte wohl den bitteren Weg in die 2. Kreisliga bedeutet – Schnee von gestern. So aber ließ unsere „Erste“ den bereits feststehenden Absteiger HC Mannheim-Vogelstang den SV Waldhof, die HSG St. Leon/Reilingen 2 und die HG Oftersheim/Schwetzingen 3 hinter sich. In der ersten Kreisliga-Saison seit 10 Jahren bedeutet dies tabellarisch einen guten 8. Tabellenplatz mit 19:25 Punkten.

Vielen Dank an die Fans für die super Unterstützung während der ganzen Saison und natürlich speziell im letzten Spiel. Mit euch im Rücken machen Siege erst recht Spaß. Danke!

Es spielten: Steffen Rüger & Fabian Bär (im Tor), Volker Gruber, Marco Hauck, Peter Garrecht, Torben Miller, Felix Diehm, Peter Nahlenz, Joachim Hildebrand, Lukas Reichert, Oliver Hesse, Christian Pickarts und Ferdinand Probst.

Quelle: SpVgg Ilvesheim