Kreisliga Mannheim: Starker Auftritt in Hemsbach wird nicht belohnt

0
1235

4I4H2478Eine schwere Aufgabe wartete auf die Ilvesheimer Handball-Herren am vergangenen Wochenende. Nach zuletzt vier Siegen in Folge reiste die Mannschaft zum TV Hemsbach, dem aktuellen Tabellenführer der Kreisliga. Die Tabellenkonstellation zeigte es bereits im Vorfeld: Ilvesheim hatte nichts zu verlieren. Keiner würde einen Punktgewinn gegen den TV erwarten. Für den Favoriten aus Hemsbach hingegen war ein Sieg Pflicht, um im Aufstiegsrennen nicht ins Hintertreffen zu geraten.

So staunten die Zuschauer in der unangenehmen Halle des TV nicht schlecht, als Ilvesheim mit 0:4  bzw. 1:6 in Führung ging. Fast sieben Minuten waren da bereits gespielt und die SpVgg spielte befreit auf, überzeugte durch Spielwitz und Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse. Bis zum 6:10 hielten die Gäste den Vorsprung aufrecht, ehe vor Allem die Abwehrformation zunehmend Abstimmungsprobleme hatte. Die sehr dynamisch spielenden Gastgeber nutzten dies eiskalt aus (10:10). Gefühlt jeder Schuss landete nun im Ilvesheimer Tor. Dennoch ließ sich die „Erste“ nicht aus der Ruhe bringen und spielte Angriffe konzentriert aus. So blieb die Partie bis zum 16:16 ausgeglichen. Erst jetzt schaffte es Hemsbach erstmals in Führung zu gehen und sich bis zum Halbzeitstand von 20:17 etwas abzusetzen.

4I4H2499Offensichtlich fruchtete die Halbzeitansprache von Trainer Jörg Madinger. Zumindest zeigte die Umstellung der Gäste auf eine defensivere Abwehr sofort Wirkung. Hemsbach tat sich wieder deutlich schwerer, sodass die SpVgg binnen weniger Minuten durch eine 5-Tore-Folge auf 22:22 ausglich und das Ergebnis ihrerseits auf 22:25  drehte. Erst zwei Zeitstrafen gegen Ilvesheim und die damit verbundene doppelte, gut eineinhalb minütige Unterzahl beim Stand von 24:27 ließ den TV zurück ins Spiel kommen – 27:27. Trotz eigener Führung  beim 29:30 versagten den Ilvesheimern in der dramatischen Schlussphase die Nerven. Weil in den letzten drei Minuten kein Torerfolg gelang, fuhr Hemsbach einen 32:30-Erfolg ein und bestätigte damit seine „Poleposition“.

4I4H2513Trotz starkem Auswärtsauftritt beim Tabellenführer steht Ilvesheim mit leeren Händen da. Dass nach dem Spiel die vielen Fans zu den Spielern aufs Feld kamen um deren Leistung zu honorieren, war nur ein kleiner Trost. Zu sehr überwog die Enttäuschung direkt nach Spielende. Dennoch ein riesiges Dankeschön an die vielen „Schlachtenbummler“, die sich auf den Weg an die Bergstraße gemacht haben. Damit im kommenden Heimspiel gegen den Mitaufstiegsfavoriten TV Friedrichsfeld 2 der Coup geling, zählt das Team wieder auf zahlreiche und tatkräftige Unterstützung. Anpfiff ist kommenden Samstag um 20 Uhr in der Neckarhalle.

 

Es spielten: Fabian Bär und Steffen Rüger (beide im Tor), Felix Chemnitz, Jaschar Mevius, Paul Garrecht, Ferdinand Probst, Marco Hauck, Jens Krauss, Toben Miller, Peter Nahlenz, Joachim Hildebrand, Oliver Hesse, Christian Pickarts und Erik Mack.