Landesliga Nord: TSV Rot – TSV Viernheim II 31:22 (13:12)

0
904
TSV Rot 1905
http://www.tsvrot1905.de/

Erfolgreicher Start in das Neue Jahr

In einer zunächst sehr ausgeglichenen Partie siegte unsere Mannschaft am Ende doch noch deutlich.

Auch im dritten Spiel der Rückrunde blieb unsere Mannschaft weiterhin ungeschlagen und hat nun nach der doch etwas überraschenden Niederlage des bisherigen Spitzenreiters Plankstadt beim TSV Malsch die Tabellenführung übernommen. Rein vom Endergebnis her betrachtet war das sicherlich wieder eine klare Angelegenheit für unser Team. Der tatsächliche Spielverlauf hingegen gibt ein anderes Bild wieder, denn ähnlich wie schon zwei Wochen zuvor gegen den Tabellenletzten Dittigheim / Tauberbischofsheim tat sich unsere Mannschaft auch gegen diesen Gegner über weite Strecken des Spieles hinweg sehr schwer. Dabei war, wie bereits schon im Hinspiel in Viernheim, die mangelnde Konzentration beim Abschluss die Hauptursache. Schon Mitte der ersten Halbzeit hätte man bei etwas konsequenterer Ausnutzung der Torchancen deutlich führen können. Stattdessen brachte man den Gegner immer wieder ins Spiel und sich selbst in Schwierigkeiten.

Bis zum 17:16 in der 39. Spielminute konnte die Reserve des Badenligisten die Partie deshalb auch vollkommen ausgeglichen gestalten. Unsere Mannschaft konnte sich zwar im ersten Durchgang nach dem 3:3 mehrmals mit bis zu drei Treffern absetzen, war aber in der Chancenverwertung letztendlich nicht konsequent genug. So kamen die Gäste immer wieder zum Anschlusstreffer und erzielten kurz vor der Pause sogar den 12:12 Ausglich. Mit seinem ersten, von insgesamt sechs Treffern, sorgte dann Max Fankhänel für die knappe Pausenführung.

Gleich nach dem Wechsel konnte sich unsere Mannschaft zunächst wieder auf drei Tore absetzen. Beim 17:16 in der 39. Spielminute waren die Gäste jedoch wieder zum Anschlusstreffer gekommen. In den folgenden acht Minuten fiel dann allerdings die Vorentscheidung in diesem Spiel. Mit sieben Treffern in Folge zum 24:16 (47. Min.) wurde ein deutlicher Vorsprung herausgespielt. In der restlichen Spielzeit hatte unsere Mannschaft nun das Spiel und den Gegner im Griff und konnte den Vorsprung noch weiter ausbauen.

Trainer Thome: „Wir sind eigentlich recht gut in diese Partie gestartet und hätten eigentlich schon Mitte der ersten Halbzeit deutlicher führen können. Aber wir waren in der Verwertung unserer Torchancen nicht konsequent genug. Außerdem haben wir Simon Lessle nicht so recht in den Griff bekommen. Er hatte es vor allem in der ersten Halbzeit zu einfach, um zum Torerfolg zu kommen. Nach dem 17:16 hatte meine Mannschaft dann allerdings einen tollen Lauf und hat bis zur Mitte der zweiten Halbzeit frühzeitig für klare Verhältnisse gesorgt“.

Mannschaft
Dominik Ent, Florian Becker (Tor)
Marco Bellemann 1, Nikolai Linder, Nico Gerhardt 2, Julian Körner 9 (6), Patrick Winkler 4, Fabian Schenk 2, Nils Wege 1, Tizian Stegmüller 1, Julian Stegmüller 4, Patrick Kögler, Max Fankhänel 6, Dominic Steinhauser 1

Quelle: TSV Rot