Landesliga Süd: HSG Weingarten/Grötzingen : HSG LiHoLi 35:27 (15:12)

0
997
HSG Weingarten/Grötzingen
www.hsg-wg.de
HSG_Kaupa
Tim Kaupa war mit 7 Toren entscheidend am Sieg beteiligt

Mit einer imponierenden Gesamtleistung setzte die HSG die erfolgreichen letzten Wochen fort und bewies, dass der Sieg gegen den Tabellenführer Neuthard und der Auswärtssieg bei den heimstarken Büchenauern kein Zufallsprodukt war. Dabei sah es lange Zeit nicht nach dem letztlich klaren Erfolg aus. Der Gast aus der Hardt präsentierte sich erwartet stark und zeigte von Anfang an, dass er  keine Gastgeschenke zu vergeben hatte.  18 Zeitstrafen –  9 auf jeder Seite –  und eine rote Karte dokumentieren, mit welcher Intensität um den Sieg gerungen wurde, ohne dass das Spiel überhart war. Über ein 6:6 Mitte der ersten Hälfte war das Spiel  lange Zeit  völlig ausgeglichen. Erst nach dem 10:9 nach 21 Minuten legte die HSG mit dem 12:9 eine Dreitoresführung vor, die bis zur Pause hielt. Mitentscheidend hierfür war die exzellente Torwartleistung von Bastian Boudgoust im Verbund mit einer aufopferungsvoll kämpfenden Abwehr, die dem Gast keine leichten Tore ermöglichten. Wichtig, dass Fierhauser nach seiner langwierigen Verletzung wieder mitwirken kann und die Defensive stabilisiert.  Hinzu kam, dass Kaupa und Ebel im Rückraum nie auszuschalten waren und  sich mit hervorragenden Wurfquoten präsentierten.  In der 28. Minute gab es zwar eine Schrecksekunde, als  Björn Heiß den roten Karton sah, im weiteren Spielverlauf bestätigte aber Max Waltert den klasse Auftritt der Vorwoche, sodass diese Disqualifikation für den Spielverlauf keine Relevanz hatte. Nach dem Wiederanpfiff kam der Gast sofort zum Anschluss und beim 15:14 sowie 17:16 hätte keiner der zahlreich erschienenen Zuschauer eine Wette auf den späteren Sieger abgegeben. Im Stile einer Spitzenmannschaft überstand die HSG aber diese kritische Phase. Beim 22:17 war erstmals ein Fünftoresvorsprung erreicht, beim 24:17 erstmals eine  Siebentoresführung erzielt. LiHoLi verlor die spielerische Linie, was der Gastgeber über die starken Außen Patrick Schmidt und Dominic Mokosch zu zahlreichen Gegenstoßtoren nutzte. Als kluger Spielmacher präsentierte sich Maik Schmidt, der seine Mitspieler immer wieder exzellent in Szene setzte. Davon profitierte auch Chris Boss, dem mehrere blitzsaubere Tore gelangen und der den glänzenden Auftritt des gesamten Rückraums der HSG abrundete. Besonderer Jubel brandete auf, als sich  das Jungtalent der HSG Tim Dichiser  mit einem herrlichen Heber in die Torschützenliste eintrug. Erwähnenswert noch der Auftritt von Christian Henkens, der in der Schlussviertelstunde 6 Siebenmeter der zum Schluss vom Punkt völlig entnervten  Gäste entschärfte und seinen Teil  zum klaren Übergewicht der HSG im Tor beitrug, das letztlich mitentscheidend dazu beitrug, dass die HSG über 33:23 einen völlig ungefährdeten und in dieser Höhe völlig unerwarteten Heimsieg erreichet. Die Kaupa-Truppe  wurde für ihre herausragende Teamleistung  nach dem Spiel völlig zurecht von ihrem begeisterten Anhang gefeiert.

Tore:

HSG Weingarten/Grötzingen:  Kaupa 7, Ebel 6, P. Schmidt 6, Mokosch 5, Boss 5/1, Waltert 4, Dichiser 1, M. Schmidt 1

HSG LiHoLi:  Kirsch 9/1, Stober 5, Kühner 3, M.  Meinzer 3,  F. Meinzer 3, Heger 2, Fenn 2