Landesliga Süd: HSG Weingarten/Grötzingen : SG Pforzheim/Eutingen 3 34:25 ( 21:13)

0
707
HSG Weingarten/Grötzingen
www.hsg-wg.de

Bei herrlichem Sommerwetter folgte eine stattliche Anzahl von Zuschauern der Einladung der HSG, bei freiem Eintritt und Freigetränken das letzte Heimspiel zum Rundenende  mit der Mannschaft zu feiern. Zuvor stand das Spiel gegen die 3. Mannschaft der SG Pforzheim/Eutingen an, die mit wechselnden Besetzungen so etwas wie die Wundertüte der Landesliga darstellt: man weiß vor Einsicht in den Spielberichtsbogen nie so genau, was einen erwartet. In schmerzlicher Erinnerung war noch die knappe Vorrundenniederlage, für die die HSG  Wiedergutmachung anstrebte. Dementsprechend flott begann der Gastgeber die Partie. Der Gast wurde offensichtlich vom Anfangstempo überrascht und hatte zu Beginn insbesondere in der Rückwärtsbegegnung erhebliche Probleme. Beim 9: 3 nach 10 Minuten war bereits zu erkennen, dass die HSG diese Partie unbedingt gewinnen wollte.  Die Goldstädter bekamen über die gesamte Spielzeit den starken Rückraum der HSG mit Kaupa, Ebel, Boss und M. Schmidt nicht in den Griff.  Beim 21:13 Halbzeitstand war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Nach der Pause ließ die HSG in der Konzentration deutlich nach, so dass die 2. Hälfte ausgeglichen verlief, ohne dass der klare Heimsieg jemals in Gefahr geriet.  Über  Zwischenstände von 24:17 und 31:20 endete die faire  Begegnung auch in der Höhe verdient mit 34:25. Die Mannschaft präsentierte sich ohne Schwachpunkt und feierte nach dem Abpfiff mit ihrem Anhang  eine gelungene Premierensaison nach dem Neustart der HSG Weingarten/Grötzingen nach 8 Jahren RiWeiGrö. Besonders positiv aufgenommen wurde dabei die Nachricht, dass die Mannschaft zusammenbleibt; ein klares Zeichen dafür, dass es mannschaftsintern und im Umfeld stimmt.

 

Tore:  Kaupa 7/1, Boss 7/3, Heiß 6,  Ebel 4, M.  Schmidt 3, Meinzer 3, P. Schmidt 3, Mokosch 1

Quelle: HSG Weingarten / Grötzingen