Landesliga Süd: HSG Weingarten/Grötzingen : TV Forst 34:28 (16:18)

0
784
HSG Weingarten/Grötzingen
www.hsg-wg.de

In einem sehr guten Landesligaspiel behielt die HSG nach hartem Kampf die Oberhand.

Forst präsentierte sich als Spitzenmannschaft und dominierte in den ersten Spielminuten mit seinem starken Rückraum das Spiel. Die HSG hatte  bereits nach 10 Spielminuten 11 Gegentore kassiert und hatte es lediglich Patrick Ebel mit 5 blitzsauberen Rückraumtoren  zu verdanken, dass sich der Rückstand mit 8:11 noch im Rahmen hielt. Mit der Einwechslung von Rouven Martus kam dann endlich Struktur in das Spiel des Gastgebers. Die Abwehr stabilisierte sich, die HSG kam besser ins Spiel. Beim 15:15 nach 24 Minuten war erstmals wieder  der Gleichstand erreicht, Forst konterte aber und lag zur Pause mit 18:16 in Führung. Nach dem Wiederanpfiff kam es zwar zum schnellen Ausgleich, der Gast legt aber erneut auf 19:22 vor. Zu diesem Zeitpunkt hätte kein Zuschauer  auf einen klaren Heimsieg gewettet.  Mit der Manndeckung für Torjäger Mocsnek, der damit aus dem Spiel genommen wurde, traf Trainer Kaupa die richtige Entscheidung. Die Gäste scheiterten nun mehrfach aussichtsreich  am immer stärker werdenden Torwart  Bastian Boudgoust , was die HSG zu zahlreichen Gegenstoßtoren nutzte. Mit einem 7:0 Lauf legte die HSG auf 26:22 vor und verwaltete diesen Vorsprung letztendlich erfolgreich. Wichtig in dieser Phase  war, dass Tim Kaupa einen Sahnetag erwischt hatte und nicht nur treffsicher alle  Siebenmeter verwandelte, sondern auch aus dem Feld eine sehr gute Quote hatte.  Forst kam beim 28:26 zwar noch einmal auf 2 Tore heran, musste dann aber in der Schlussphase dem größeren Willen der HSG Tribut zollen und mit 34:28 eine Niederlage hinnehmen, die aufgrund des Spielverlaufs zu hoch ausfiel. Der Gastgeber verdiente sich aufgrund der kämpferischen Einstellung ein Gesamtlob und zeigte, zu welcher Leistung die Mannschaft fähig ist, wenn die Einstellung stimmt. Besonders erfreulich ist das Wiedermitwirken von Rouven Martus, der nach seiner schweren Knieverletzung mit mehrmonatigem Ausfall sofort zeigte, wie wertvoll er für die Mannschaft ist.

Tore HSG: Kaupa 10/6, Ebel 8, Martus 4, Heiß 4, Dichiser 3, Boss 3, P. Schmidt 1, Boudgoust 1

Quelle: HSG Weingarten