Niederlage beim Tabellenführer

0
873
TV Bretten

Wie schon so oft kehrten die Handballer des TV Bretten ohne Punkte aus Hockenheim zurück. Der HSV erwischte den besseren Start und legte mit 2:0 Toren vor, ehe Jo Heiß durch einen 7 Meter und  Langjahr auf 2:2 ausgleichen konnten.  Nach der erneuten Führung glich Catak in der 13 Minute zum 3:3 aus. 6 Tore in 13 Minuten spiegelt den sehr zähen Beginn des Spieles wieder. Beide Mannschaften ließen etliche Chancen aus oder verloren leichtfertig im Angriff den Ball. In der Folge kam der HSV dann besser ins Spiel und konnte sich bis zur 21 Minute mit vier Toren zum 10:6 absetzen. In dieser Phase war es 3 mal Heiß und ein gut aufgelegter Eitl im Brettener Tor, die den TV Bretten im Spiel hielten. Mit Toren von Eickmeier, Schwarz, Langjahr und erneut Heiß ging es mit 13:10 Toren in die Halbzeit. Zu viele Abspielfehler, viele Fehlwürfe und ein starker Hockenheimer Torhüter verhinderten, dass man näher an Hockenheim herankam.

Nach dem Pausentee verkürzte Eickmeier an 13:11. Durch 3 Siebenmeter und zwei Konter, denen Bretten nur Tore durch Miller und Eickmeier entgegenzusetzen hatte, konnte sich der HSV auf 5 Tore zum 18:13 absetzen. Viele sahen den TVB schon auf verlorene Posten. Doch durch 3 Tore von Eickmeier und einem verwandelten Siebenmeter von Langjahr, kam man bis zur 45 Minute wieder auf 19:18 Tore heran. Da man sich in der Folge wieder einige Fehlwürfe und Abspielfehler leistete, konnte sich der HSV auf 25:19 spielentscheidend absetzen. Eickmeier, zweimal Heiß und Miler konnten nur noch Ergebniskosmetik zum 26:23 Endstand betreiben. Quasi in der letzten Sekunde handelte sich Catak noch die rote Karte ein und wird nächste Woche vor allem in der Abwehr schmerzlich vermisst werden.

Kommenden Sonntag empfängt man um 17:30 Uhr im Grüner die Reserve der SG Pforzheim/Eutingen. Will man hier seine weiße Weste behalten, müssen die Rückraumschützen Schwarz und Langjahr wieder einen Zahn zulegen. Im Anschluss trifft unsere Zweite um 19:30 Uhr gegen unsere Nachbarn aus Knittlingen an. Für beide Spiele erhoffen sich die Mannschaften die lautstarke Unterstützung der Fans.

Für Bretten spielten: Florian Eitl, Florian Krautter (beide Tor), Brunner, Catak (1), Eickmeier (6), Fischer, Heiß (7/2), Hörandel, Langjahr (4/1), Miler (3), Schwarz (2), Zeller

Quelle: TV Bretten