SG Heddesheim I gegen TSG Ketsch 2 28:32

0
1054
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

Unnötige Niederlage gegen Ketsch

Spiel gegen die TSG Ketsch zeigte sich einmal mehr, was unseren Mädels fehlt, um ganz vorne mitzuspielen. Man leistet sich einfach zu viele einfache technische Fehler und zu unbekümmertes und zu braves Abwehrverhalten und das kann man gegen die starken Teams der Liga einfach nicht durch Tore kompensieren. So auch gegen die TSG Ketsch 2.

Die „Teenies“ aus Ketsch waren insbesondere in der Anfangsphase schneller auf den Beinen, technisch und spielerisch überlegen und auch entschlossener inm ihren Aktionen. Der 2:6 Rückstand nach knapp 10 Minuten war die logische Folge einer verschlafenen Anfangsphase. Drei Tore in Folge von Henni Götz, Tanja Werner und Jenny Schlipf per 7m brachten unsere Damen dann aber besser ins Spiel. Plötzlich war die Begegnung ausgeglichen und nach dem Ausgleichstreffer zum 10:10 sorgte Tanja Werner sogar für die erste Heddesheimer Führung. Auch zur Pause lag man knapp mit 14:13 in Front.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Spiel sehr lange eng. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Ketsch ging Mitte der zweiten Halbzeit zwar mit 22:25 in Front, aber Sabrina Edinger sorgte mit einem Doppelschlag wieder für den Ausgleich zum 25:22 und als Jenny Schlipf in der 53. Minute das 27:26 erzielte war die Hoffnung auf den Sieg wieder groß. Aber wie gesagt: Die einfachen Fehler ohne Not. Abspielfehler aus dem nichhts, haarsträubende Abwehrfehler… Ketsch bedankte sich artig und erzielte sechs Tore inFiolge, bevor Henni Götz per Siebenmeter für das Schlussergebnis sorgte.

Am kommenden Wochenende geht es jetzt nach Heidelsheim/Helmsheim. Dort ist ein Sieg Pflicht, damit die Negativserie von drei Niederlagen in Folge beendet wird.

Aufstellung: Heiden, Beisel  Edinger 4, Siegel 3, Schwach, El-Khatib 1, Schimmel 3, Götz 6/1, Bless 2, Schulz 1, Welker 2, Werner 2, Schlipf 3/2,  Geißinger 1,  

Quelle: SG Heddesheim