In Birkenau kämpfen am 18./19. Januar fünf weibliche Auswahl-mannschaften des Jahrgangs 1998 aus ganz Deutschland um den Einzug in das Finale der Deutschen Meisterschaft

0
1053

Am Wochenende wird in Birkenau in der Langenberghalle die Vorrunde zum Deutschen Länderpokal 2014-01-13-BHV-PI-Deutscher_Länderpokal_2014_w98-Vorbericht_Vorrunde_Birkenau-Foto_Team_w98der weiblichen Jugend Jahrgang 1998 angepfiffen. Die Auswahlmannschaften des Badischen Handball-Verbandes sowie vier weiterer Handball-Landesverbänden aus ganz Deutschland ermitteln an zwei Tagen zwei Teams, die in das Finale um die Deutsche Meisterschaft einziehen. Der TSV Birkenau als Ausrichter hat zusammen mit dem Badischen Handball-Verband alles vorbereitet, um das Turnier für die Teilnehmer und Zuschauer zu einem Highlight werden zu lassen.

Die Spiele beginnen am Samstag, 18.01.2014 um 10.00 Uhr mit der Begegnung Badischer HV gegen den HV Niedersachsen.

 Gesamtspielplan des Turniers:

Samstag 18.01.14:

10.00 Uhr                   Badischer HV                        –          HV Niedersachsen

11.45 Uhr                   HV Mittelrhein                         –          HV Schleswig-Holstein

13.30 Uhr                   Bremer HV                             –          Badischer HV

15.15 Uhr                   HV Niedersachsen                –          HV Mittelrhein

17.00 Uhr                   HV Schleswig-Holstein          –          Bremer HV

 

Sonntag, 19.01.14:

9.00 Uhr                   Badischer HV                        –          HV Mittelrhein

10.30 Uhr                   HV Niedersachsen                –          HV Schleswig-Holstein

12.00 Uhr                   HV Mittelrhein                         –          Bremer HV

13.30 Uhr                   HV Schleswig-Holstein          –          Badischer HV

15.00 Uhr                   Bremer HV                             –          HV Niedersachsen

 

Die Trainer der teilnehmenden Mannschaften bestätigen, dass sich selbstverständlich alle Mannschaften intensiv auf dieses Ereignis vorbereitet haben, welches den krönenden Abschluss einer vierjährigen Auswahlkarriere in den Landesverbänden darstellt. Selbst über die Zeit zwischen den Jahren waren die Teams im Einsatz, um am Feinschliff für das Ereignis in Birkenau zu arbeiten. Der Badische Handball-Verband (BHV) nahm an einem großen Turnier in Südschweden teil und legte dabei den Schwerpunkt auf die „Teamfindung“. Der HV Mittelrhein testete seine Mannschaft bei einem Turnier in Luxemburg und geht mit guten Hoffnungen in die Vorrunde. Die beiden norddeutschen Vertreter aus Schleswig-Holstein und Niedersachen bestätigen ebenfalls mit motivierten Spielerinnen nach Baden zu kommen. Nach Auskunft aller Verantwortlichen stehen bei der einen oder anderen Akteurin noch Fragezeichen bezüglich ihrer Teilnahme, da noch Verletzungen oder Krankheiten auskuriert werden müssen. Die letztendlich gültigen Aufstellungen werden die Trainer erst vor den einzelnen Begegnungen vornehmen können. Der Bremer HV muss im Augenblick mit der Tatsche leben, dass nicht genügend Spielerinnen aufgeboten werden können, die in den Vereinen echten Leistungssport betreiben. Nach Auskunft der Mannschaftsverantwortlichen sollen einige Spielerinnen in Birkenau vor allem Erfahrungen für die nachfolgenden Sichtungen sammeln, da sie dem jüngeren Jahrgang ´99 angehören. In Birkenau werden aber mindestens vier Teams erwartet, die in der Lage sind auf höchsten nationalen Niveau zu spielen, sodass spannende Spiele garantiert sind. Der BHV hofft, dass möglichst viele Zuschauer zu den Spielen kommen werden, damit den jungen Athletinnen die Stimmung geboten werde kann, die sie sich mit ihrem unermüdlichen Einsatz in den letzten vier Jahren für Ihre Landesauswahlen verdient haben.

 

Sollte es interessierten Zuschauern leider nicht möglich sein vor Ort in der Halle zu sein, so wird es auf der Website des BHV (www.badischer-hv.de) auch einen kommentierten Video-Live-Stream aller Spiele geben

Erweitertet BHV-Kader für den Deutschen Länderpokal 2014:

Rohrmann, Julia; Hofmann, Aylin; Steinhauser, Lara (alle TSV Rot); Scholl, Leonie, Rajic, Danijela; Gossmann, Lea; Mink, Katharina (alle TSV Birkenau); Marmodee, Lea; Barth, Jule; Jung, Jennifer; Widmaier, Anna; Rimpf, Annika (alle TSG Ketsch); Merk, Alina (SG Kronau/Östringen); Schlechter, Annika (JSG Leutershausen/Heddesheim); Hurst, Isabell; Müller, Lea (alle SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim)

Quelle: Badischer Handballverband / Erich Schütt