Kreisliga Mannheim: HSG Lussheim – HSG Mannheim 31:30 (16:14)

0
659
HSG Lussheim
www.hsglussheim.de

HSG Lussheim hielt dem Druck stand

Am Samstag empfing unsere Mannschaft im Spitzenspiel den Tabellenzweiten HSG Mannheim der Kreisliga 2 in der Hardt halle in Neulußheim.

Zu Beginn des Spiels merkte man beiden Mannschaften die Nervosität und den Respekt voreinander an, wobei die Gastgeber die Nervosität früher ablegten und mit 2:0 in Führung gingen. Die Abwehr stand und man hatte die richtige Körpersprache. Doch die HSG Mannheim hielt dagegen, und glich in der 10 Minute zum 5:5 aus. Beide Teams waren zu diesem Zeitpunkt auf Augenhöhe. Die Mannschaft um Trainer Reutner blieb aber in der Spur, und erspielte sich bis zur 23 Minute eine 14:9 Führung. Es folgte die Auszeit von Gästetrainer Kneier. Durch zwei unnötige Zeitstrafen schwächte man sich selbst, und die HSG Mannheim konnte bis zur Halbzeit auf 16:14 Toren verkürzen.

Im 2. Abschnitt musste man nach 6 Minuten den 17:17 Ausgleich hinnehmen und von nun an war es die HSG Mannheim die den Ton angab. Immer wieder kamen die Gäste zu leichten Toren und so gingen sie mit 20:21 erstmals in Führung. Durch unkonzentrierte Torwürfe und unnötige Zeitstrafen dezimierte man sich selbst. Und so brauchte man sich nicht wundern, dass man mit zwei Toren (23:25) ins Hintertreffen kam. Doch die Mannschaft gab nicht auf, kämpfte verbissen um den Anschluss, was beim 27:27 auch gelang. Eine Führung konnte keine der beiden Mannschaften lange hält, promt viel im nächsten Angriff der Ausgleich. In der letzten Spielminute konnte die HSG Lussheim den 31:30 Treffer erzielen, dann Auszeit Mannheim und die Anzeigetafel zeigte noch 25 Sekunden Spielzeit an. Lussheim kämpfte und sicherte sich in einer dramatischen Schlussphase einen glücklichen aber auch nicht unverdienten 31:30 Heimsieg.

Eine kämpferische starke Mannschaftsleistung mit einem Überragenden Stephan Hauer und Daniel Maschek.

Es spielten: Gaedtke und Hasselbach im Tor Grunert 1, Flemming 1, Wirth 7, Reutner 6, Wettstein, Maschek 7, Hauer 9, Ziegler, Wolf

Quelle: HSG Lussheim