3. Liga: SG Kronau/Östringen – TSB Heilbronn/Horkheim 27:29 (15:16)

0
699

Wieder knappe Niederlage für die Junglöwen

Die Junglöwen finden in der 3.Liga Süd nicht in die Erfolgspur zurück. Die Gelbhemden unterlagen zum Rückrundenauftakt dem Tabellenvieren aus Heilbronn knapp mit 27:29 (15:16). Durch die erneute Heimniederlage verpasste die SG einen wichtigen Schritt  Richtung gesichertes Mittelfeld und steht jetzt beim nächsten Heimspiel gegen Herrenberg mächtig unter Druck.
Dabei erwischte der TSB Horkheim den besseren Start und die Gäste zogen binnen vier Minuten auf 4:1 davon. Doch die SG Kronau/Östringen ließ sich nicht beeindrucken und fand mit zunehmender Spielzeit besser in die Partie. Die Abwehr wirkte beweglicher und aggressiver. Dennoch sollte es bis zur 20. Minute dauern ehe die Hausherren zum 10:10 ausgleichen konnten. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Diese Phase auf Augenhöhe schloss TSB-Spielmacher Felix Knoll mit einem glücklichen Treffer zur 16:15-Halbzeitführung ab.
Die ersten Minuten der zweiten Hälfte waren ein Spielgelbild des Spielbeginns. Die Gäste vom Stauwehr übernahmen das Kommando und gingen schnell wieder mit drei Treffern in Führung. Die Gelbhemden kamen aber auch diesmal wieder zurück. Sie nutzen Fehler der Gäste und glichen in der 37.Minute  zum 19:19 aus. Gleich im Anschluss erzielte Denni Djozic das 20:19 und damit die erste Führung für die Junglöwen. TSB-Trainer Jochen Zürn versuchte mit einer Auszeit das Spiel seiner Mannschaft wieder zu ordnen. Dies gelang nun bedingt. Die Gärtner-Sieben nutzte eine Zeitstrafe von Evgeni Prasolov und ging zehn Minuten vor dem Ende mit 25:23 in Führung. Diese 2-Tore-Führung hatte bis zur 53.Minute bestand (26:24). Horkheim nutzte die Kronauer Abschlussschwäche und glich zum 26:26 aus. Dann überschlugen sich die Ereignisse. 72 Sekunden vor dem Ende parierte TSB-Keeper Wojciech Honisch einen Strafwurf von Denni Djozic und im Gegenzug erzielte Michal Hau die 27:28 Führung für den TSB.  SG-Coach Gärtner nahm 32 Sekunden vor Schluss die letzte Auszeit. Die Junglöwen erspielten sich acht Sekunden vor Schluss die Chance zum Ausgleich, aber wiederum parierte TSB-Keeper Honisch und sicherte den Sieg für den TSB.

„Wir haben uns die Niederlag selbst zu zuschreiben. Es ist wirklich bitter. Wir haben zweimal die Chance mi drei Toren in Führung zu gehen. Am Ende  haben wir dann mehrere klare Chancen um mindestens einen Punkt zu holen. Es war eine wirkliche bittere Niederlage“, kommentierte ein völlig frustrierter SG Coach Gärtner die erneute Niederlage.

SG Kronau/Östringen: Grathwohl, M.Bitz; Rudolf, James, Djozic 11/6, Körner, Mehl, Jochim 2, Abt 1, Gäßler, Kubitschek, K. Bitz 8, Vollmer, Schmidt 5