BWOL: SG Heddesheim I gegen SG Lauterstein 25:29

0
782
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

Fehlerquote zu hoch!

Ein weiteres Spiel der Löwen, bei dem man zwar verlieren kann, aber nicht muss. Im Heimspiel gegen den Tabellenvierten hätte man trotz einiger Defizite die Möglichkeit gehabt etwas zu reißen, aber alles in allem machten viele Unterschiede die Gäste, immerhin Tabellenvierter mit Anschluss an die Tabellenspitze zum verdienten Sieger.

Lauterstein spielte aus einer robusten 6:0 Abwehr heraus wie es die Situation gerade verlangte. Die Mannschaft verfügt über einen erfahrenen, abgezockten Kader, der in der Lage ist situationsgerecht zu agieren und dies tat man auch eindrucksvoll. Einfache Angriffe mit klaren Strukturen führten gegen noch nicht präsente Löwen zu einer schnellen 0:3 Führung und zur ersten Auszeit nach knapp 4 Minuten. Klare, teils schmerzhafte Ansagen am Rande der Zeitstrafen sorgten für den nötigen Respekt und so sah es nach sieben Minuten beim Stande von 2:7 gar nicht gut aus. Erst  jetzt kam man etwas besser ins Spiel und kämpfte sich ganz langsam an den Gegner heran. Nach drei Treffern in Folge durch Steffen Wacker, Christian Buse und Martin Geiger war man nach 20 Minuten auf drei Tore (7:10) heran gekommen. Eigentlich ein guter Zeitpunkt um weiter Anzugreifen: Dies tat man auch, jetzt zeigte sich ein weiterer Unterschied, der zur Niederlage führte. Klare Chancen wurden ausgelassen und von den Gästen bestraft. Zur Halbzeit führte Lauterstein dann mit 10:14.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ein Treffer von Steffen Wacker. Im Gegenzug das erste von 5 Toren in Folge über den Kreis. Die Abwehr war dabei nie im Bilde. Die Tore aus unbedrängten Situationen von guten Daniel Reber im Löwentor nicht zu verhindern und so lag man schnell wieder deutlich mit 12:18 zurück. Aber Löwen geben sich so schnell nicht geschlagen. Mit viel Kampf und Kräfteverschleiß gelang es, den Rückstand bis zur 40. Minute auf 18:21 zu verkürzen. In den folgenden Minuten wurde die Partie entschieden. Die Löwen können weder eine Überzahlsituation noch klare Chancen nutzen handeln überhaste und fehlerhaft und es sind erneut die Gäste die drei torlose Minuten mit zwei Toren in Folge beenden und die Partie damit entscheiden. In den Schlussminuten ist Lauterstein clever genug den Vorsprung zu verteidigen und das Glück war an diesem Tag wahrlich auch nicht auf Heddesheimer Seite, aber das kann man auch nicht immer verlangen. Letztendlich geht die Niederlage auch in dieser Höhe in Ordnung.

Für die Löwen wird es jetzt wichtig sein in der kurzen Weihnachtspause Kraft zu sammeln und darauf zu hoffen, dass der Kader zu Beginn der Rückrunde wieder komplett zur Verfügung steht, Blessuren und Verletzungen auskuriert sind, damit man bereits in der Anfangsphase der Rückrunde in den wichtigen Spielen wieder richtig dagegen halten kann.

Aufstellung: Schemenauer, Kolander, Reber, Wacker 6, Buse 3, Wingendorf 4, Geiger 4, Schmitt 1, Dubois 4/1, Diefenbach 2, Pauli, und Schembera 1

Quelle: SG Heddesheim