Niederlage der TG Laudenbach bei der TSG Ketsch

0
96
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de

RNT Landesliga

TSG Ketsch : TG Laudenbach 27:25

Zeitgleich zum EM Finale der Handballherren verlor die TG Laudenbach am vergangenen Sonntag bei der TSG Ketsch mit 27:25 (12:10). TGL-Trainer Rack konnte das erste Mal seit längerer Zeit wieder auf einen nahezu vollen Kader zurückgreifen. Zu Beginn des Spiels schlichen sich auf beiden Seiten direkt einige technische Fehler und ausbaufähige Abschlüsse ein. Spätestens beim 3:3 nach 12 Spielminuten, war den mitgereisten Fans aus Laudenbach klar, dass sich an diesem Abend wohl kein Torfestival ereignen würde.
Das Spiel entwickelte sich zu einem erwartet harten Kampf, bei dem die Abwehrreihen dominierten. Auf Seiten der Gastgeber fand nun jedoch der an diesem Abend stark aufgelegte Müller, aus dem linken Rückraum, immer besser ins Spiel und konnte einen Abschluss nach dem anderen erfolgreich verwandeln. Die Abwehrformation der TGL agierte nicht geschlossen genug im Mittelblock und konnte dadurch kein Tempospiel aufbauen. So plätscherte das Spiel vor sich hin und bis zum Halbzeitstand von 12:10 konnte keine Mannschaft besonders auf sich aufmerksam machen.

Nach der Halbzeitpause war die TG motiviert, eine bessere Abwehrreihe zu stellen, um so ins Tempospiel zu kommen, da der Angriffsmotor an diesem Tag häufig ins Stottern geriet. Leider konnten die guten Vorsätze nicht eingehalten werden. Durch leichte Ballverluste im Angriff wurden die Gastgeber zu Kontern eingeladen, die Lohmeier in dieser Phase zu nutzen wusste. Ein 16:11 Rückstand nach 35 Minuten war nicht der erhoffte Start nach der Pause und zu allem Überfluss wurde Leide in der 40. Minute disqualifiziert. Die TGL kämpfte aber noch einmal mit allem was sie an diesem Abend zu bieten hatte. Die Abwehr stand robuster und mehrere Ballgewinne konnten in dieser Phase verzeichnet werden. So gelang es in der 52. Spielminute nochmals auf 22:21 zu verkürzen. Über mangelnde Chancen auf Laudenbacher Seite den Ausgleich oder sogar eine Führung zu erzielen, konnte man sich nicht beschweren, jedoch zu nutzen wusste man diese Chancen nicht. Meist wurde der Ball postwendend durch leichtfertig vergebene Chancen oder technische Fehler wieder abgebeben, so dass die TSG Ketsch die Punkte zu Hause behielt.

TG Laudenbach: Julian Hähnel (11), Sebastian Schupp (4), Daniel Leide (3), Jan Wilkening (2), Moritz Bock (2), Jan-Luca Seibel, Jörn Lohmeier (1), Jan Teurer (1), David Schupp (1), Jan-Luca Seibel, Georgios Papastavrou, Luca Hähnel, Stefan Fischer, Leonardo Cutrona, Lukas Büntig. Offizielle: Jürgen Wilkening, Waldemar Rack

Quelle: Manuel Hohenadel – TG Laudenbach