Holpriger Start in die neue Saison

0
910
TSV Rot 1905
http://www.tsvrot1905.de/

HSG Dittigheim / Tauberbischofsheim – TSV Rot 17:23 (7:11)

Obwohl das Endergebnis etwas anderes zum Ausdruck bringt, so war das erste Spiel zum Saisonstart beim Aufsteiger Dittigheim / Tauberbischofsheim alles andere als eine klare Angelegenheit für unsere Mannschaft. Aber nicht der Gegner alleine war hierfür verantwortlich, sonder in erster Linie die hohe Fehlerquote beim Spiel nach vorne, mit der man sich beinahe selbst um den verdienten Lohn gebracht hätte.

Trainer Thome zum Spiel: „Obwohl uns über den Neuling aus dem Taubertal nur spärliche Kenntnisse vorlagen, sind wir gut in die Partie gestartet und hatten den Gegner vor allem in der Abwehr gut im Griff. Bei etwas konsequenterer Wurfausbeute hätte bereits zur Pause das Ding im Kasten sein können. Aber das sehr gewöhnungsbedürftige Spielfeld und wohl auch das Harzverbot haben ihren Tribut gefordert. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit drohte das Spiel sogar vollends zu kippen. Gerade noch rechtzeitig ist es uns gelungen, den Schalter wieder umzulegen“.

In der Tat das Spielfeld in der Grünewaldhalle war schon verwirrend. Vor lauter Strichen und Markierungen auf dem Parkett, hatte man da schon Probleme, die eigentlichen Spielfeldbegrenzungen auszumachen.

Dennoch begann unser Team stark und lag bereits nach zwei Minuten mit 0:3 Toren in Führung. Vor allem in der Abwehr hatte man den Gegner sehr gut im Griff. Nur sieben Treffer im ersten Durchgang wurden zugelassen. Nicht so sehr im Griff hatte man dafür allerdings den Spielball. Da ging so mancher Wurf aus aussichtsreicher Position nicht nur haarscharf, sonder deutlich über- oder neben das gegnerische Gehäuse. Und auch sonst war die Fehlerquote hoch. So konnten die Gastgeber bis zum 5:7 in der 17. Spielminute steht‘s auf Tuchfühlung dran bleiben. Erst danach verschaffte sich unsere Mannschaft etwas Luft und konnte sich erstmals auf vier Treffer absetzen. Mit diesem Vorsprung ging es dann auch beim 7:11 zur Pause in die Kabinen.

Auch nach dem Wechsel trat zunächst keine Besserung im Spiel unserer Mannschaft ein. Bis zum 10:14 konnte der vier Tore Vorsprung zwar gehalten werden, aber die Sicherheit im Spiel nach vorne fehlte nach wie vor. Beim 8:11 wurde der zweite Strafwurf in dieser Begegnung vergeben und im Gegenzug hatte dann Florian Becker Gelegenheit, erste Landesligaluft beim TSV zu sammeln. Eigens beim Strafwurf eingewechselt, machte auch er diese Chance der Gastgeber zunichte. Sicherheit brachte das dennoch nicht für seine Vorderleute. Im Gegenteil. Nach dem 12:14 in der 39. Spielminute witterten nun die Gastgeber ihrerseits nochmals ihre Chance und gaben mächtig Gas. Beim 15:15 in der 44. Spielminute traf die HSG zum vielumjubelten Ausgleich und das Spiel drohte nun vollends zu kippen. Vier weitere bange und torlose Minuten vergingen, ehe Marco Bellemann mit seinem dritten Treffer eine neunminütige Torflaute unserer Mannschaft beendete. In dieser Phase war es Dominik Ent im Tor gewesen, der weitaus Schlimmeres verhindert hatte. Mit drei weiteren Treffern in Folge sorgte unser Team dann jedoch wieder für klare Verhältnisse auf dem Spielfeld. Der Wiederstand der HSG war damit gebrochen und unsere Mannschaft konnte im weiteren Verlauf den Vorsprung sogar auf sieben Treffer ausbauen, ehe die Gastgeber mit dem Treffer zum 17:23 den Endstand markierten.

Mannschaft
Dominik Ent, Florian Becker (Tor) Marco Bellemann 3, Nikolai Linder 1, Julian Körner, Patrick Winkler 3 (1), Fabian Schenk 2, Niels Wege 2, Julian Stegmüller 4 (1), Patrick Kögler 3 (1), Max Fankhänel 1, Dominic Steinhauser 1, Andre Weis 3

Vorschau
Am kommenden Wochenende hat unsere Mannschaft den TV Edingen zu Gast in der Roter Sporthalle. Mit einem 29:22 Heimsieg gegen den Aufsteiger TSV Malsch ist Edingen ebenfalls erfolgreich in die neue Saison gestartet. Zu Hause ist Edingen nur sehr schwer zu bezwingen, diese Erfahrung musste auch unser Team in der vergangenen Saison machen. Am dritten Spieltag gab es eine knappe und bittere 28:27 Niederlage in Edingen. Das Rückspiel in Rot konnte dagegen klar mit 34:26 gewonnen werden. Natürlich kann man diese Resultate für die neue Saison nicht zum Maßstab nehmen und nach dem ersten Spieltag sind auch die aktuellen Ergebnisse nur bedingt aussagekräftig.

Für unser Team bedeutet dies, dass man wieder mit voller Konzentration an diese neue Aufgabe herangehen muss. Aber das sind ja eigentlich Grundvoraussetzungen zum Erfolg. Man darf sicher sein, dass unser Trainerteam Willi Thome und Tobias Gerdes dies der Mannschaft auch so rüberbringen wird. Die Handballfreunde erwartet jedenfalls eine spannende Landesligabegegnung.
Auf eine lautstarke Unterstützung von außen freut sich die Mannschaft bei ihrem ersten Heimspiel in der
Saison 2013 – 2014

Samstag, 21.09.2013 20.00 Uhr 
TSV Rot – TV Edingen
Sporthalle Rot

Quelle: TSV Rot