B-Jugendteam des TSV Birkenau marschiert in Richtung DM-Endrunde

0
666
TSV Birkenau www.tsvbirkenau.de

BWOL, weibl. B-Jugend; TSV Birkenau : JHR Lahr/Seelbach 26:22 (12:10)

Im zweiten BWOL-Spitzenspiel innerhalb kurzer Zeit mussten sich die Birkenauer B1-Handballerinnen gegen die starke Mannschaft der JHR Lahr/Seelbach behaupten. Nach einer lange ausgeglichenen Partie gelang dies beim 26:22 Erfolg verdientermaßen. Bereits im Hinspiel entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Spiel, das die Birkenauerinnen mit vier Toren Differenz gewinnen konnten. Mit einem Blick auf die Tabelle war klar, dass die Gäste aus Lahr einen Sieg benötigen, um noch eine theoretische Chance auf die Teilnahme auf die weiterführenden Spiele zu haben. Nach einer kurzen Abtastphase bis zum 2:2 konnten sich die B1-Mädels durch eine stabile Abwehr und ein variantenreiches Angriffsspiel über das  6:2 auf 10:4 absetzen. Auch die früh genommene Auszeit der Gäste konnte den Birkenauer Lauf nicht unterbrechen. Doch mit anhaltender Spieldauer machte sich der erhöhte Kräfteverschleiß der letzten, sehr intensiven Wochen bemerkbar.   Zudem hatten die 98er Spielerinnen noch einen BHV-Halbtageslehrgang in den Beinen. Durch überhastet abgeschlossene Angriffe und Unachtsamkeiten in der Abwehr kamen die Gäste nun Tor um Tor näher und konnten kurz vor der Pause den Rückstand auf 12:10 verkürzen. Nach der Auszeit durch die Birkenauer Bank konnte dann der Vorsprung gehalten und auf 14:11 zur Pause erhöht werden. In der zweiten Hälfte waren die Gäste nun im Spiel angekommen und immer auf Schlagdistanz. Nach dem 18:14 konnten die Gäste mit sehr gut vorgetragenen Kontern innerhalb weniger Minuten auf 18:18 ausgleichen.  Über die Zwischenstände 20:18, 22:19 und 23:20 kämpften sich die B1-Mädels mit großem Kampfgeist zum verdienten 26:22 Erfolg.  Bei noch drei ausstehenden Spielen und fünf Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten können die TSV-Mädels am nächsten Samstag bereits die Teilnahme an den weiterführenden Spielen um die Deutsche Meisterschaft perfekt machen. Dazu muss allerdings gegen die starke Mannschaft aus Remshalden eine solide Leistung abgeliefert werden und mindestens ein Punkt in Birkenau bleiben. Spielbeginn ist um 20 Uhr in der LBH.

Katharina Leinert; Jana Weisbrod 4/1, Lea Gossmann 1, Katja Zimmermann 1, Kimberly Knoof 2, Leonie Scholl 8/3, Danijela Rajic, Maike Vondermühl, Lara Günther, Katharina Mink 4, Ronja Schwab 3.

Quelle: TSV Birkenau