BWOL männl. B-Jugend: SG Kronau/Östringen – SG Pforzheim/Eutingen 20:28 (11:10)

0
756
SG Pforzheim / Eutingen
www.sg-pforzheim.de

Es war angerichtet in der Östringer Stadthalle. Eine stimmungsvolle Halle, zwei badische Spitzenteams und packende 50 Minuten mit dem besseren Ende für die Pforzheimer-Nachwuchstalente, die sich mit dem verdienten 20:28 Auswärtssieg zurück an die Tabellenspitze der BW-Oberliga katapultierten.

Das Trainerduo Bossert/Broschwitz musste mit Arne Ruf aufgrund einer Sprunggelenksverletzung einen wichtigen Rückraumakteur ersetzen, dessen Fehlen die Gastgeber zu einer versetzten 5:1 Abwehrformation als Anlass nahmen. Bis zum 9:3 ging diese Strategie auch voll auf, denn Pforzheim zeigte sich zu behäbig um die Junglöwen ernsthaft in Gefahr zu bringen. Eine frühe Auszeit sorgte aber für den „Hallowach-Effekt“ und mit sechs Toren in Folge zum 9:9 war die Partie wieder offen. Und auch im zweiten Abschnitt legten die Pforzheimer Jungs los wie die Feuerwehr. Angeführt von zwei vorbildlichen Kapitänen Sascha Pfattheicher und Julian Broschwitz führte beim 11:12 zum ersten Mal der Gast. In der Defensive wurde füreinander gefightet und gerackert und was dann noch aufs Tor kam von Goalie Moritz Mangold entschärft. Ein Sonderlob verdiente sich hierbei insbesondere Fabian Hurst, der als wahrer Zerstörer in der Defensive einen hervorragenden Job machte. Unter dem lautstarken Jubel der Pforzheimer Fans entführten die Goldstädter beide Punkte aus der Stadthalle und freuen sich nun auf das nächste Derby am 5. April in Oftersheim/Schwetzingen.

„Ich denke wir dürfen auf unser Team heute sehr stolz sein. Die Jungs haben nach dem schwachen Start kühlen Kopf bewahrt und die Vorgaben clever umgesetzt. Das war von allen Pforzheimer Spielern und Zuschauern eine tolle Präsentation, die Lust auf mehr macht. Wir haben jetzt noch zwei schwere Spiele gegen Oftersheim/Schwetzingen und Schmiden/Oeffingen. Beide haben uns in der Vorrunde das Leben schwer gemacht, was für uns heißt ab nächste Woche wieder voll konzentriert die kommenden Aufgaben anzugehen!“, so ein zufriedener SG-Coach Alexander Bossert nach Spielende.

Es spielten: Moritz Mangold und Felix Schucker (Im Tor), Fabian Hurst (1), Paul Lupus (2), Janik Deutscher, Valentin Spohn (3), Max Brümmer (2), Sascha Pfattheicher (9), Tom Schlögl (2), Chris Wark (1), Julian Broschwitz (8/3).

Quelle: SG Pforzheim / Eutingen