TSV Birkenau, weibl. A-Jugend-Bundesliga: Das Spektakel geht für die A-Jugend weiter

0
625
TSV Birkenau www.tsvbirkenau.de

Nach dem sensationellen Coup im Achtelfinale gegen die HSG Bensheim/Auerbach wartet auf die weibliche A-Jugend des TSV Birkenau nun im Viertelfinale mit dem Buxtehuder SV ein weiterer “schwerer Brocken”. Anpfiff des Hinspiels im hohen Norden von Deutschland ist am Samstag, 08.03.2014, um 19 Uhr in Buxtehude.

Es war ein großes Handballfest, das den zahlreichen Zuschauern in der proppenvollen Langenbergsporthalle im Achtelfinale um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft geboten wurde. Die TSV-Mädels hatten hierbei gegen den favorisierten Bensheimer Bundesliga-Nachwuchs mit 27:26 das bessere Ende für sich. Allen Spekulationen über die Bensheimer Aufstellung zum Trotz bereitete sich das TSV-Team konzentriert auf das Spiel vor. Obwohl man der mit National- und Bundesliga-Spielerinnen gespickten Bensheimer Mannschaft nominell unterlegen war, zeigten die Gastgeberinnen von Beginn an keinerlei Respekt vor dem Favoriten. Engagiert und mit viel Herzblut kämpften die Odenwälderinnen um ihr Ticket für das Viertelfinale. Einen nicht unwesentlichen Anteil am schlussendlichen Erfolg hatte das großartige Publikum, das den TSV-Spielerinnen als 8. Mann beiseite stand und zu Höchstleistungen – allen voran die überragende und in der Schlussphase kaum überwindbare Jula Grünewald – antrieb. Zudem trug Nicole Gölz mit neun erzielten Treffer auf der linken Außenbahn maßgeblich mit zu dem Erfolg bei. Ein Dank gilt aber auch allen Helfern, welche das großartige Event überhaupt erst ermöglichten.

Mit dem Sieg lösten die Birkenauerinnen sowohl das Ticket für das Viertelfinale als auch für einen Festplatz in der Jugendbundesliga 2014/2015. Es wird also auch in der nächsten Saison Bundesliga-Handball in Birkenau zu sehen sein. Vorerst gilt die volle Konzentration jedoch dem Viertelfinal-Hinspiel am Wochenende. Buxtehude ist im Damen-Handball eines der Aushängeschilder in Deutschland und verfügt neben der Bundesliga-Mannschaft der Damen auch über starke Jugend-Teams. Die TSV-Mädels haben jedoch auch hier absolut nichts zu verlieren und werden alles daran setzen, den amtierenden Viertplatzierten Deutschen Meister der weiblichen A-Jugend möglichst lange zu ärgern.

Für alle Fans bereits der Termin des Rückspiels: Am Sonntag, 23.03.2014, um 14:30 Uhr findet in der Birkenauer Langenbergsporthalle das Viertelfinal-Rückspiel statt. Die Verantwortlichen werden alles daran setzen, dass der Zuschauerrekord vom Achtelfinale (ca 850 Zuschauer bei einem Jugendspiel) noch geknackt wird. Details dazu in Kürze…

Quelle: TSV Birkenau