Landesliga Nord: HG Königshofen/Sachsenflur – HSG St. Leon/Reilingen 28:26 (15:12)

0
629
HSG St. Leon/Reilingen
www.hsg-jsg-stleon-reilingen.de
Leider war es am vergangenen Sonntag eine Fahrt mit null Punkten auf dem Rückweg, denn die HSG verlor ihr Spiel in Königshofen mit 2 Toren Unterschied. Nur bis zum 2:2 hielt die HSG mit, danach gelang es Königshofen auf 6:2 davonzuziehen, ehe die HSG den Ball wieder im Tor des Gegners unterbringen konnte. Man fand sehr schwer ins Spiel und ließ viele klare Chancen liegen. Zwar fing sich die HSG nach einiger Zeit wieder und man konnte auf 8:7 verkürzen, aber in den entscheidenden Phasen schaffte man es einfach nicht, den Ausgleich zu erzielen. So lag man meist mit 4 Toren im Rückstand, und auch der Wechsel der Torhüter brachte seitens der HSG nicht den gewünschten Erfolg;  so ging man mit 15:12 in die Kabine.
Hofften die mitgereisten Zuschauer noch, dass ein Ruck durch die Mannschaft gehen würde und sie das Ding noch rumreisen könnten, so wurden sie enttäuscht. Zwar kämpfte die Mannschaft und gab sich in keiner Phase des Spieles auf, aber es gelang einfach nicht, in den entscheidenden Phasen die „leichten Tore“ zu machen. Zu oft scheiterte man am Pfosten oder am gegnerischen Torwart und so lag man Mitte der zweiten Hälfte mit 23:19 im Rückstand. Auch die beiden Unparteiischen hatten nicht ihren besten Tag: Das Spiel wurde zusehends ruppiger und viele kleine Fouls wurden nicht geahndet.  Die HSG konnte dann auf 27:25 verkürzen und schaffte es dann dennoch nicht, in doppelter Überzahl in den letzten 2,5 Minuten wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen. So musste man dann auch noch einen Treffer hinnehmen, weil man einfach nicht konsequent in der Abwehr agierte.  Und so verlor man in Königshofen mit 28:26.
Es spielten: Marc Schmidt , Patrick Jahnke (Tor); Fabian Manke 2, Andreas Rausch 4, Christopher Körner 1, Björn Becker 1, Roman Kraus 3, Stephan Sottile 6/3, Carsten Lansche, Christan Decker 4, Daniel Brenzinger 5.
Vorschau
Nun heißt es, an den Fehlern vom vergangenen Spiel zu arbeiten, denn am Wochenende kommt der TSV Malsch nach Reilingen. Das Spiel in Malsch lief nicht gut für uns und man verlor dort das Spiel knapp mit 23:21. Es gilt also, die Niederlage in Malsch wieder wettzumachen. Also kommt alle nach Reilingen und unterstützt unsere HSG in diesem Derby.
Sonntag, den 30.03.2014 um 17:30 Uhr, Fritz-Mannherz-Halle Reilingen
HSG St. Leon/Reilingen – TSV Malsch

Quelle: HSG St. Leon / Reilingen