Landesliga Nord: PSV Heidelberg – HSG St.Leon/Reilingen 28:23 (13:13)

0
807
HSG St. Leon/Reilingen
www.hsg-jsg-stleon-reilingen.de
10 Minuten reichten dem Gegner!
Gleich zu Beginn des Spiels nahmen unsere Jungs das Heft in die Hand und gingen schnell mit 0:2 in Führung. Marc Schmidt war im Tor bestens aufgelegt, (lag wohl noch an der Motivation des vergangenen Mittwochs), und auch im Angriff lief alles wie geschmiert. Bis zum 7:8 war die HSG die spielbestimmende Mannschaft, ehe es Heidelberg schaffte, zum 8:8 gleichzuziehen. Danach war es auch Heidelberg, die weiter am Drücker blieben und mit 13:10 davonzogen. Allerdings kämpften die Spieler der HSG und konnten so bis zur Halbzeit den Ausgleich zum 13:13 erzielen.
Nach der Pause verlief das Spiel auf beiden Seiten sehr ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften schafft es, sich vom Gegner abzusetzen, und so war es bis zum 17:17 ausgewogen. Danach konnte die HSG zwei Treffer in Folge – unter anderem durch einen schön herausgespielten Kempa, den Fabian Manke sicher verwandelte – das 17:19 erzielen. Die HSG konnte die Führung bis zum 20:21 halten. Danach brachen die letzten 10 Minuten an, in denen das komplette Spiel der bis dahin souverän agierenden HSG aus den Fugen geriet. Vier überhastete Aktionen der HSG nahm der PSV Heidelberg an und ging plötzlich mit 24:21 in Führung. Und von da ab lief nichts mehr zusammen im Spiel der HSG. Kopflose Angriffe mit Ballverlusten führten dazu, dass der PSV Tor um Tor erhöhte und somit kurz vor Spielende mit 27:21 vorne lag. Zwar gelangen der HSG noch zwei Treffer, aber am Ende unterlag man dem PSV mit 28:23. Es lag auch nicht an den beiden Unparteiischen, denn diese zeigten eine tadellose Leistung an diesem Sonntag.
Es spielten; Marc Schmidt (Tor), Fabian Manke 3 , Andreas Rausch 3, Stephan Sottile 2, Christian Bikowski, Fabio Kief 1, Christopher Körner 2, Björn Becker, Roman Kraus 7/5, Daniel Brenzinger, Christian Decker 5, Lukasz Langowski, Carsten Lansche.
Vorschau
Nachdem man in Heidelberg eine Niederlage hinnehmen musste, sind nun vier Mannschaften punktgleich auf dem 6.Tabellenplatz. Nun gastiert am Sonntag die HG Oftersheim/Schwetzingen im Harres, die zwei Plätze vor der HSG steht. Das Vorspiel konnte die HSG noch für sich entscheiden. Mit einer ähnlichen, weil eigentlich guten Leistung wie am vergangenen Wochenende sollte es möglich sein, beide Punkte in eigener Halle zu holen. Also auf geht’s in den HARRES und unterstützt die HSG – auch wenn das Spiel eine Stunde früher als gewohnt stattfindet.
Sonntag den 02.02.2014 um 16 Uhr, Harres St. Leon
HSG St. Leon/Reilingen – HG Oftersheim/Schwetzigen II

Quelle: HSG St. Leon / Reilingen