Landesliga Nord: TV Bammental – TSV Rot 26:25 (11:12)

0
808
TSV Rot 1905
http://www.tsvrot1905.de/

Meisterschaft verspielt?
Diese Frage scheint nach dem Auftreten unserer Mannschaft in Bammental durchaus berechtigt. Auf diese Art und Weise darf man sich als Tabellenführer sicherlich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Da kann man von Glück reden, dass auch der direkte Verfolger PSV Heidelberg an diesem Wochenende zuhause gegen Königshofen / Sachsenflur gepatzt hat. An der Tabellenkonstellation hat sich somit nichts geändert, nur insofern, dass der bislang komfortable Vorsprung auf den drittenTabellenplatz auf sechs Punkte zusammen geschmolzen ist. Ärgerlich ist diese unnötige Niederlage allerdings trotzdem, hat man doch die einmalige Chance verpasst, um den Vorsprung auf den Tabellenzweiten wieder auf vier Punkte auszubauen.

Nach sieben Siegen in Folge war die Erfolgsserie unserer Mannschaft mit der deutlichen Niederlage in Oftersheim gerissen. Und allem Anschein nach sind dabei auch das Selbstvertrauen und der Spielfluss verloren gegangen. Schon bei der Begegnung gegen die TSG Ketsch vor einer Woche durfte man am Ende froh sein, dass beide Punkte in der Roter Sporthalle geblieben sind. Und auch in Bammental setzte sich am vergangenen Wochenende dieser Negativtrend fort. Vor allem in der Abwehr war man oftmals nicht aggressiv und bissig genug, so dass der TV immer wieder zu einfachen Toren kam. Aber auch das Spiel nach vorne war zu statisch. Immer wieder rannte man sich in der bedingungslos kämpfenden Bammentaler Abwehr fest und musste sich jeden Torerfolg, in der Hauptsache durch Einzelaktionen, hart erkämpfen. Und als man dann nach der Pause und später beim 23:24 kurz vor Spielende in Führung lag, war man in der Chancenverwertung nicht konsequent genug, um diese Führung weiter auszubauen. Stattdessen ging die Initiative wieder zu den Gastgebern über.

Unsere Mannschaft erzielte zwar schnell die 0:1 Führung, musste dann allerdings die Führung dem TV Bammental überlassen, der sich bis zur sechsten Spielminute bereits auf 5:2 abgesetzt hatte. Im restlichen Verlauf der ersten Halbzeit lief man nun ständig einem Vorsprung der Gastgeber hinterher. Erst kurz vor dem Seitenwechsel schien unser Team das Spiel in den Griff zu bekommen. In der Abwehr wurde beherzter zugelangt und so gelang kurz vor der Pause nicht nur der Ausgleich sondern auch der 11:12 Führungstreffer.

Leider war unser Team nach dem Wechsel nicht in der Lage diese Führung weiter auszubauen. Die Chancen hierfür waren da, sie wurden jedoch nicht genutzt. Fehlwürfe und unnötige Ballverluste, zum Teil sogar ohne Bedrängnis, sorgten dafür, dass Bammental dran bleiben konnte. Nach dem 15:15 war es dann soweit, der TV ging in Führung und hatte sich beim 19:16 in der 44. Spielminute wieder mit drei Toren abgesetzt. Unser Team stemmte sich gegen die drohende Niederlage und hatte beim 23:23 fünf Minuten vor dem Ende nicht nur den Ausgleich erzielt, sondern ging kurz darauf erneut in Führung. War jetzt endlich der Knoten geplatzt? Die Hoffnung des Roter Anhanges auf diese Frage hatte nur kurze Zeit Bestand, denn mit zwei weiteren Treffern drehte Bammental den Spieß wieder um. Auch den erneuten Ausgleich unserer Mannschaft beantwortete Bammental mit dem Treffer zum 26:25. Unser Team hatte zwar nochmals die Chance zum Ausgleich, konnte diese Torgelegenheit jedoch nicht nutzen.

Mannschaft
Dominik Ent, Florian Becker (Tor) Marco Bellemann, Nikolai Linder, Julian Körner 6 (2), Patrick Winkler 1, Fabian Schenk 2, Nils Wege 1, Tizian Stegmüller 3, Julian Stegmüller 5, Patrick Kögler, Max Fankhänel 5 (1), Andre Weis 2

Vorschau
Eine weitere schwere Aufgabe hat unser Team am kommenden Wochenende zu bewältigen. Zu etwas ungewohnter Spielzeit, bereits am Freitagabend hat man den TV Eppelheim zu Gast in der Roter Sporthalle. Nach der Pleite in Bammental darf sich unsere Mannschaft nun keine weitere Blöße mehr geben, wenn man die Tabellenspitze halten will. Das wird gegen Eppelheim jedoch nicht einfach werden, denn der TV liegt auf einem gesicherten Tabellenplatz und kann ohne Druck in dieses Spiel gehen.

Hallo Fans, bei dieser schweren Aufgabe braucht unsere Mannschaft wieder die volle und lautstarke Unterstützung von außen. Also auf geht’s, stärkt eurem Team den Rücken.

Freitag, den 21.03.2014 19.00 Uhr 
TSV Rot – TV Eppelheim
Sporthalle Rot

Quelle: TSV Rot