Saase beendet erfolgreiche Saison in Nieder-Roden

0
829
TVG Großsachsen

Am Samstag um 19 Uhr bestreitet der TVG Großsachsen sein letztes Spiel der Saison 12/13 bei der HSG Nieder-Roden. Beide Aufsteiger haben ihr Saisonziel bereits erreicht und den Klassenerhalt schon vor Wochen perfekt gemacht. Doch ein Trainingsspiel wird das ganze sicherlich nicht. Siegt der TVG kann er die heimische HSG sogar noch in der Tabelle überholen und die Saison auf Platz acht beenden, bei einer Niederlage könnte man noch auf den 10 Platz „abrutschen“. Die Gastgeber wollen ihrerseits nach dem letzten Saisonspiel eine große Party feiern und es bei Spanferkel, Happy Hour und Weizenbier kräftig krachen lassen. Auch die Saasemer werden sich nach der Partie sicherlich den ein- oder anderen Drink gönnen und auf den Klassenerhalt anstoßen. Im Hinspiel trennten sich die Aufsteiger in der Sachsenhalle mit 29:29. Eine Partie in der Großsachsen lange wie der sichere Sieger aussah und bereits mit 20:13 (35.) in Front lag, den Vorsprung dann aber verspielte und mit dem Unentschieden noch zufrieden sein konnte. Das zeigt aber das sich die Mannschaft von Trainer Alexander Hauptmann nie aufgibt und immer an ihre Chance glaubt. „Nieder-Roden ist heimstark und besiegte zuletzt zuhause den TSV Friedberg. Wir hoffen auf einen runden Saisonabschluss und werden uns nochmals voll reinhängen. Doch egal wie die Partie auch ausgeht die Mannschaft hat eine tolle Saison gespielt. Nach der Schwächephase zu Mitte der Runde hat sie die Kurve bekommen und tolle Spiele abgeliefert. Das ist als Aufsteiger aller Ehren wert“, so ein zufriedener Trainer Uwe Rahn. Ob sich die beiden Teams auch nächstes Jahr wieder sehen steht noch in den Sternen. Der Meister TSV Friedberg verzichtet auf den Aufstieg, somit steigen „nur“ drei Mannschaften ab. Aus Baden-Württemberg kommen mit der TGS Pforzheim und SV Kornwestheim zwei Mannschaften hinzu. Der Hessenmeister SG Wallau und der Meister der Rhein-Pfalz/Saar Liga VTZ Saarpfalz würde auch gerne in der 3. Liga Süd spielen. Das wäre schon mal einer Zuviel. Steigt nun auch noch die SG Leutershausen aus der 2. Liga ab müssen zwei Vereine die Liga wechseln. Wer das sein wird entscheidet der DHB. Bleibt nur zu hoffen dass man dort eine erträgliche Lösung für alle findet.

Wer die Jungs im letzten Saisonspiel unterstützen möchte meldet sie bitte bei Familie Reisig (06201/51951). Abfahrt ist um 15.30 Uhr an der Patrick-Henry-Village in Schwetzingen und um 16 Uhr an der Sachsenhalle.

Quell: www.tv-grossachsen.de