Landesliga Nord: HSG St. Leon/Reilingen – TSV Rot 28:26 (12:12)

0
775
TSV Rot 1905
http://www.tsvrot1905.de/

Knappe Niederlage im Ortsderby

Derbys haben ihren eigenen Reiz und Ortsderbys allemal. Eine alte Erkenntnis, die sich auch am vergangenen Wochenende in der Fritz Mannherz Halle in Reilingen wieder einmal bewahrheitet hat. Als Tabellenführer zu diesem Spiel angereist, lag die Favoritenrolle sicherlich bei unserer Mannschaft. Die HSG lag vor diesem Spieltag auf Platz sieben in der Tabelle. Daraus allerdings eine Schlussfolgerung auf den Ausgang dieses Spieles zu ziehen, wäre mehr als vermessen gewesen. Zu ausgeglichen, vor allem aber auch gespickt mit Überraschungen, ist diese Landesligasaison bisher verlaufen.

So auch an diesem Wochenende.

Obwohl unser Team, vor allem in der zweiten Halbzeit lange Zeit recht gut im Rennen lag, musste man sich am Ende doch noch mit einer knappen Niederlage zufrieden geben. Einer Niederlage, die man allerdings auch an einem Namen festmachen kann. Patrick Jahnke im Tor der HSG war es, der sich zum Ende des Spieles immer mehr steigerte und letztendlich auch die spielentscheidenden Akzente setzte. Zeigten unsere Stürmer über weite Strecken des Spieles hinweg noch wenig Respekt ihm gegenüber, so sollte sich das zum Ende des Spieles entscheidend ändern.

Trainer Thome
„Es war schon klar, dass dieses Spiel hart umkämpft sein würde. Wir haben es gegen Mitte der zweiten Halbzeit versäumt, uns weiter abzusetzen. Nach dem 20:23 und 22:25 hatten wir durchaus die Chancen hierzu. Wir haben sie nicht genutzt und dadurch den Gegner wieder ins Spiel gebracht. Am Ende war es sicherlich auch Patrick Jahnke, bei dem sich die HSG für diesen Sieg bedanken muss “.

Die HSG erwischte den besseren Start und ging mit 2:0 in Führung. Unsere Mannschaft glich aus und bis zum 5:5 in der zehnten Minute war die Partie ausgeglichen. Danach konnten sich die Gastgeber mit vier Toren in Folge auf 9:5 absetzen. Nach dem 11:7 kam dann unsere Mannschaft besser ins Spiel. Dominik Ent, bei diesem Spielstand eingewechselt, ließ bis zur Pause nur noch einen Treffer des Gegners zu. Dadurch glich unser Team nicht nur aus, sondern ging nach dem 11:11 erstmals in Führung. Fast mit dem Pausenpfiff konnten die Gastgeber allerdings doch noch den Ausgleich erzielen.

Auch nach dem Wechsel ein ausgeglichenes und hart umkämpftes Spiel mit leichten Vorteilen zunächst für unsere Mannschaft. Nach dem 19:20 konnte man sich erstmals mit drei Toren auf 20:23 absetzen und hatte diesen Vorsprung auch beim 22:25 in der 51. Spielminute noch inne. In der Folge scheiterte man dann allerdings mehrmals am sich immer mehr steigernden Torwart der Gastgeber. Die HSG kämpfte sich wieder zurück ins Spiel, glich beim 25:25 nicht nur aus sondern ging danach erstmals im zweiten Durchgang in Führung. Nach dem 26:26 in der 56. Minute setzte sich die HSG dann mit zwei weiteren Treffern entscheidend auf 28:26 ab. Auch bei diesem Spielstand kurz vor Spielende waren die Chancen noch da, um etwas zu bewegen, sie wurden allerdings nicht genutzt.

Mannschaft
Dominik Ent, Florian Becker (Tor)
Marco Bellemann 1, Nikolai Linder, Julian Körner 12 (5), Patrick Winkler, Fabian Schenk 3, Nils Wege 1, Tizian Stegmüller 2, Julian Stegmüller 2, Patrick Kögler, Max Fankhänel 5, Dominic Steinhauser, Andre Weis

Vorschau
Im letzten Spiel der Vorrunde hat unsere Mannschaft den TV Schriesheim zu Gast. So ausgeglichen wie in dieser Saison war die Landesliga Nord schon seit Jahren nicht mehr. Da kann eigentlich „Jeder“ „ Jeden“ schlagen, wie man ja an den Ergebnissen der letzten Woche wieder zur Kenntnis nehmen konnte. Der TV ist schlecht in die neue Saison gestartet, konnte sich jedoch in den letzten Wochen in der Tabelle nach vorne arbeiten. Am vergangenen Wochenende gab es gegen den TSV Malsch in eigener Halle allerdings mit 23:23 einen kleinen Dämpfer. Den gilt es nun wieder wett zu machen. Aber auch unser Team steht nach der knappen Niederlage im Ortsderby unter Zugzwang. Ein weiteres Negativerlebnis darf man sich nicht mehr gönnen, wenn man an der Tabellenspitze vorne mit dabei bleiben will. Zum letzten Heimspiel vor Weihnachten sind alle Handballfreunde noch einmal recht herzlich in die Roter Sporthalle eingeladen.

Hallo Fans: Bei dieser schweren Aufgabe braucht unsere Mannschaft wieder eure volle und lautstarke Unterstützung.
Samstag, den 14.12.2013 20.00 Uhr 
TSV Rot – TV Schriesheim
Sporthalle Rot

Quelle: TSV Rot