Punkte in Schriesheim liegen gelassen!

0
846
HSG St. Leon/Reilingen
www.hsg-jsg-stleon-reilingen.de
TV Schríesheim – HSG St. Leon/Reilingen 29:28 (17:12)
 
Ohne die Verletzten Andreas Rausch und Carsten Lansche fuhr der Tross der HSG nach Schriesheim, um dort erneut auf Punktejagd zu gehen. Gleich zu Beginn des Spiels vergaß die HSG jedoch das Toreschießen und vergab hintereinander zwei Konter, ehe dann der dritte zum 0:1 durch Christopher Körner verwandelt werden konnte. Danach schaffte es die HSG, auf 2:4 davonzuziehen. Die Abwehr stand gut und auch Patrick Jahnke bot dahinter einen verlässlichen Rückhalt.
Schriesheim schaffte es aber, beim Stand von 4:4 den Ausgleich zu erzielen, und bis zum 7:7 war das Spiel offen. Danach konnte sich der Gastgeber bis zur Halbzeit auf 17:12 absetzen. Gegen Ende der ersten Hälfte musste man schon einige umstrittene 7-Meter-Entscheidungen der Schiedsrichter zugunsten des TV hinnehmen und ging etwas entnervt vom Platz.
Nach einer deutlichen Kabinenansprache in der Pause durch das Trainergespann Gajarsky/Eberwein nahm die HSG wieder Fahrt auf und konnte bereits in der 38. Min. den Ausgleich zum 18:18 erzielen, zusätzlich motiviert durch unseren „Hexer“ im Tor, der einen der zahlreichen 7-Meter-Strafwürfe der Gastgeber hielt. Danach konnten beide Mannschaften das Spiel offen halten und immer wieder den Ausgleich erzielen. Schriesheim traf nur durch 7-Meterwürfe, aber die HSG glich immer wieder durch Kief und Brenzinger aus. Beim Stand von 25:25 verwandelte Björn Becker den gegebenen Strafwurf zur 25:26 Führung für die HSG. Roman Kraus erzielte den fast schon beruhigenden Vorsprung zum 25:27. Danach traten die Männer in Schwarz wieder in den Vordergrund und gaben 7-Meter für Schriesheim, in der 55. Minute sah dann Björn Becker seitens der HSG auch noch die rote Karte. Bis kurz vor Schluss schien der Sieger der Partie HSG zu heißen, aber wie so oft schaffte es der Gastgeber, den Ausgleich zu erzielen und erhielt dann noch in der 58. Spielminute einen Strafwurf zugesprochen . Es schien fast so, als wollten die Männer in Schwarz den TV Schriesheim siegen sehen, denn mit insgesamt neun 7-Metern für Schriesheim und nur zwei für die HSG waren dann doch einige Entscheidungen zugunsten des TV Schriesheim gefallen. So hieß am Ende der Sieger der Partie der TV Schriesheim. Nun heißt es: das Spiel abhaken, die Köpfe frei bekommen und sich für das nächste Spiel vorbereiten
Es spielten: Patrick Jahnke, Marc Schmidt (Tor), Fabian Manke 6, Lukazs Langowski, Stephan Sottile 2, Christian Bikowski 3, Fabio Kief 1, Lucas Schmitt 5, Björn Becker 1/1, Roman Kraus 2, Daniel Brenzinger, 1 Janis Huber, Christopher Körner 6, Christian Decker 1
Zeitstrafen 4/6
Strafwürfe 9/2
 Vorschau
Am kommenden Sonntag treffen unsere Männer zu Hause auf die Mannschaft der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim. Diese belegen aktuell mit einem gewonnen und drei verlorenen Spielen den 12. Tabellenplatz. Da in dieser Liga jeder jeden schlagen kann, heißt es auch in diesem Spiel alles geben, kämpfen bis zum Umfallen und mit ein wenig Glück zwei Punkte vor heimischem Publikum holen.
Sonntag den 20.10.2013 17:30 Uhr – Fritz-Mannherz-Halle Reilingen
HSG St. Leon/Reilingen – HSG Dittigheim/Tauberbischhofsheim
Quelle: SG St. Leon / Reilingen